03.12.11 17:14 Uhr
 57
 

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble weiter gegen die Einführung von Eurobonds

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich erneut gegen Eurobonds ausgesprochen. Er sagte gegenüber der "Passauer Neuen Presse", dass es keine Vergemeinschaftung der Haftung geben könne, weil dies europäische Verträge ausschließen würden.

Man müsse in Europa vor allem darauf achten, dass die Regeln der Stabilität Durchsetzung finden. Man müsse die drei-Prozent-Defizitregel wahren und die Verschuldung nicht über 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes steigen lassen.

So müsse eine europäische Institution darauf achten, dass die Haushalte der EU-Mitgliedsstaaten angepasst würden. Dazu müssten schnell Vertragsänderungen her, um die Haushalte von Staaten, die die Defizitregel nicht einhalten, anzupassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Wolfgang Schäuble, Forderung, Einführung, Eurobonds, Bundesfinanzminister
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise