03.12.11 16:43 Uhr
 178
 

Berlin: Autokorso gegen rechts führt an NPD-Parteizentrale vorbei

In der Bundeshauptstadt Berlin hat der Türkische Bund Berlin-Brandenburg einen Autokorso gegen Rechtsextremismus organisiert. Daran beteiligten sich insgesamt 160 Autos.

Der Autokorso startete in Berlin-Kreuzberg und führte zur NPD-Bundeszentrale in Berlin-Köpenick. Danach ging es weiter zum Bundesinnenministerium nach Moabit. Dort war eine Zwischenkundgebung geplant. Am Bundestag endete der Zug.

Der Türkische Bund Berlin-Brandenburg reagierte mit dem Korso auf die Mordserie von Neonazis. Die Gruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" soll insgesamt neun Morde verübt haben. Ziel waren Kleinunternehmer türkischer und griechischer Herkunft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, NPD, Demonstration, Veranstaltung
Quelle: www.rbb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2011 17:10 Uhr von Petro.Leum
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ey produzier mich nich alda, isch schwöare, sonst werd isch gleich attraktiv!
Kommentar ansehen
03.12.2011 17:15 Uhr von Praggy
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
solange die noch autos zum fahren haben, die noch nicht abgefackelt wurden ;-)
Kommentar ansehen
03.12.2011 17:18 Uhr von Petro.Leum
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
SenoreDon: Willst du Problem oder was? Soll ich meine Freunde holen oder was, isch schwöare.
Meine 20 Freunde werden bald kommen, pass nur auf dann bist du leise.
Kommentar ansehen
04.12.2011 03:00 Uhr von mkultra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ey alda: wir machen voll krassen Autokorsett gegen Nasis, pass auf ich bin grauer Wolf alda.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?