03.12.11 16:13 Uhr
 450
 

Multivitamin-Pillen vergrößern die Chance auf eine Schwangerschaft

Eine Studie des University College London hat nun herausgefunden, dass Multivitamin-Pillen die Chancen einer Frau verdoppeln können, schwanger zu werden. Dafür untersuchten sie 56 Frauen im Alter zwischen 18 bis 40 Jahren.

Frauen, die Multivitamin-Tabletten einnahmen, die Vitamine A, C und E sowie Zink und Selen enthielten, konnten ihre Fruchtbarkeit um 60 Prozent erhöhen. Die Vergleichsgruppe, die Folsäure-Tabletten bekam, hatte nur 25 Prozent Erfolgsquote.

Laut Dr. Rina Agrawal ist das ein großer Schritt, denn es beweist, dass die Verbesserung der pränatalen Mikronährstoffzufuhr bei einer Frau, die eine Ovaluationsinduktion durchläuft, eine erhöhte Schwangerschaftsrate auslöst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Chance, Tablette
Quelle: www.huffingtonpost.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2011 16:13 Uhr von FrankaFra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es so einfach wäre... aber zumindest ist das ein weiterer Strohhalm für die, die die ganze Zeit versuchen, ein Kind zu bekommen.
Kommentar ansehen
03.12.2011 16:32 Uhr von Katzee
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Toll: Frauen, die Multivitamintabletten nehmen, werden besser schwanger, dafür sterben sie früher:
http://www.swr.de/...

Ist das Leben nicht schön?
Kommentar ansehen
03.12.2011 21:48 Uhr von ghostdog76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tsss: so ein Quatsch... Da steckt doch sicher wieder die Pharma dahinter ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?