03.12.11 09:09 Uhr
 575
 

Boxen: Felix Sturm bleibt Weltmeister - Unentschieden gegen Martin Murray

Am gestrigen Freitag kämpfte WBA-Weltmeister Felix Sturm in einem Titelkampf gegen den Engländer Martin Murray. Das Ergebnis war, dass Sturm weiterhin Weltmeister blieb.

Jedoch gewann er nicht etwa den Kampf, sondern die Ringrichter bewerteten ein Unentschieden. Und Felix Sturm ließ es sich nicht nehmen, Murray sogleich eine Revanche anzubieten.

Im Interview bekräftigte der amtierende Weltmeister, dass er sich als klaren Sieger sehe. Dennoch wurde er von den 10.000 Fans überschwänglich gefeiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Weltmeister, Boxen, Felix Sturm, WBA, Martin Murray
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Felix Sturm blüht nach Dopingbefund Gefängnisstrafe
Boxen: Weltmeister Felix Sturm soll gedopt gewesen sein
Oberhausen: Profiboxer Fjodor Tschudinow prellt die Zeche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2011 09:09 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bewertungen im Einzelnen waren übrigens 116:112, 113:115, 114:114.
Man wird sehen, wie der Re-Fight ausgeht.
Kommentar ansehen
03.12.2011 10:01 Uhr von VinceVega78
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kommt ja gelegen da kann er ein leichtes rematch gegen einen mann aus der zweiten reihe kämpfen und muß sich keine gedanken um die weltspitze machen. aber es birgt schon eine gewisse ironie, den kampf gegen macklin davor hat er klar verloren und gewinnt, diesen hat er knapp aber trotzdem klar gewonnen und bekommt nur ein unentschieden. nach den vorwürfen von betrug usw. nach dem letzten kampf kann er sich natürlich in dem fehlurteil suhlen und hat gezeigt, dass man natürlich nach punkten etwas in deutschland holen kann...
naja, alles abseits von dem ungewollten comedyaspekt grottenschlecht, vorbericht, show, kommentator, hohlbirne sturm... schon traurig, vor einigen jahren war er ein richtig guter boxer, inzwischen hat er dreiviertel seiner technischen fähigkeiten und fußarbeit verloren und läuft meistens dumpf mit doppeldeckung und ohne punch rum, schade. leute mit der klasse von martinez, pirog... würden ihn in ein paar runden in der form zerlegen.
Kommentar ansehen
04.12.2011 02:50 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guter Boxer, aber mir trotzdem unsympatisch, weil er nicht zu seiner Herkunft steht und sich wegen der Kohle verstellt.

Damit er auch von einem breiten deutschen Publikum als Deutscher wahrgenommen wird, nannte sich der gebürtige Adnan Catic ab 2000 Felix Sturm. Seine Eltern stammen ursprünglich aus Mostar, der Hauptstadt des Kantons Herzegowina-Neretva der Föderation Bosnien-Herzegowina.

Nach einer Schlägerei in einem Parkhaus im Jahr 2004 belegte ihn das Amtsgericht Leverkusen 2005 mit einer Geldbuße von 12.500 Euro, die einer gemeinnützigen Institution zukommen; im Gegenzug gilt er weiterhin als nicht vorbestraft.

2007 heiratete der Profiboxer seine langjährige Freundin Jasmin, am 26. Oktober 2009 kam ihr gemeinsamer Sohn Mahir zur Welt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Felix Sturm blüht nach Dopingbefund Gefängnisstrafe
Boxen: Weltmeister Felix Sturm soll gedopt gewesen sein
Oberhausen: Profiboxer Fjodor Tschudinow prellt die Zeche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?