02.12.11 22:40 Uhr
 292
 

Passant stoppt Zug: Auto steckt auf Bahnübergang fest

Während dem Kolonnenverkehr in Oberentfelden im Kanton Aargau in der Schweiz gingen die Bahnschranken hinunter, als ein Fahrzeug auf dem Bahnübergang stehen blieb.

Die Besitzerin des Fahrzeuges war laut eigener Aussage mit ihren sieben Jahre und fünf Monate alten Söhnen in dieser Situation gefangen. Nachdem zu Hilfe eilende Passanten vergeblich versuchten die Bahnschranken gewaltsam zu öffnen, ergriff sie mit ihren Kindern die Flucht.

"Mein Puls raste, ich wollte nur noch weg". Ein Passant beruhigte sie und rannte daraufhin der nahenden Gefahr entgegen. Der Lokführer sah den Mann und leitete umgehend die Notbremsung ein. Die Lok kam 50 Meter vor dem Fahrzeug zum Stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eiserne_Jungfrau
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Zug, Passant, Schranke, Bahnübergang
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 22:40 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Bild befindet sich die Frau mit ihren zwei Kindern noch im Fahrzeug.
In der Quelle ist ein weiteres Bild, wo man sehen kann wo die Lok zum stehen kam. (bzw., wie weit entfernt vom Fahrzeug.)
Kommentar ansehen
02.12.2011 23:01 Uhr von Borey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
a ) wäre ja auch ein Alptraum für mich ._.
b ) wer macht denn bitte in so einer Situation ein Foto? ._. :D
Kommentar ansehen
02.12.2011 23:25 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Borey: Blick.ch und auch einige andere Nachrichtendienste bieten ein Honorar für jedes Bild, welches in einer News verwendet wird.

Stichwort: "Lesereporter".

Und ehrlich gesagt hätte ich wohl auch eines geschossen..
Allerdings erst nachdem ich die Personen aus dem Auto geleitet hätte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?