02.12.11 20:35 Uhr
 71
 

Vor Parlamentswahl: Russlands Präsident wirbt für "einheitliches" Parlament

Kurz vor Beginn der Parlamentswahlen hat der russische Präsident Dmitri Medwedew bei den Wählern für ein stabiles Parlament geworben, in dem es keine Gegensätze gibt. Das Land braucht, so Medwedew, ein "glaubwürdiges Gesetzgebungsorgan".

Der Präsident rief die Zeit Boris Jelzins in Erinnerung. In dieser war, so meint Medwedew, das Parlament "hin- und hergerissen" gewesen. Er warb dafür, die "richtige Wahl" zu treffen, ohne eine konkrete Partei zu nennen. Medwedew betonte aber, wie wichtig es sei, eine erfahrene Partei zu wählen.

Der russische Präsident hat sich distanziert Kritik gegenüber geäußert, wonach es Verstösse gegen das Wahlrecht gegeben hätte. Die bevorstehenden Wahlen seien, so der Präsident, vielmehr der Beweis des Gegenteils, ein "Höhepunkt der Demokratie".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Präsident, Parlament, Dmitri Medwedew, Parlamentswahl
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Russland: Dmitri Medwedew bezeichnet Angela Merkels Flüchtlingspolitik als "dumm"
Russlands Premier Dmitry Medwedew bezeichnet Obama als "geistesgestört"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
Russland: Dmitri Medwedew bezeichnet Angela Merkels Flüchtlingspolitik als "dumm"
Russlands Premier Dmitry Medwedew bezeichnet Obama als "geistesgestört"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?