02.12.11 20:20 Uhr
 135
 

Tasmanien: Polizei plant Einsparungen - Polizisten müssen private Handys nutzen

Die Polizei auf der australischen Insel Tasmanien will nun einige Einsparungen vornehmen.

Ab 1. Januar nächsten Jahres werden 265 Diensthandys gestrichen. Polizisten müssen dann ihr eigenes Handy benutzen oder den Funk. Zudem werden 31 Autos abgeschafft. Die Polizeigewerkschaft stellt sich nun die Frage, ob man bald mit dem Taxi zum Einsatz fahren müsse.

"Langsam wird es lächerlich. Wir fragen uns, was als nächstes gestrichen wird: unsere Waffen vielleicht?", so ein Polizist.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Handy, Australien, Einsparung, Tasmanien
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 20:27 Uhr von Deno001
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
liebe australische Polizei macht es doch so wie viele Eurer Kollegen aus anderen Ländern. Redet von terrorismus, überfallt den ein oder andern, faked ein "vereiteltes Attentat" und schon wird das Geld aufgestockt.

/ironie off

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?