02.12.11 16:48 Uhr
 286
 

Schuldenkrise: China wird Europa nicht unterstützen können

Die Euro-Staaten können bei der Bekämpfung der Staatsverschuldungskrise nicht auf die Hilfe Chinas setzen. Fu Ying, Vize-Außenministerin der Volksrepublik, distanzierte sich von solchen Forderungen. Diese, so Fu, seien nicht ausgereift.

China verfügt über US-Dollarreserven von 3,2 Billionen. Die europäischen Länder haben nach chinesischer Ansicht eventuell missverstanden, wie das Land mit den Geldreserven umgehe. Fu stellte klar, dass ihr Land kein Großteil der Währungsreserven für die Sanierung der Euroländer ausgeben wird.

Die Volksrepublik China hortet einen Großteil seiner Reserven für Notfälle der einheimischen Wirtschaft. Eine weiter wichtige Anlageform ist die Investition in Anlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Europa, Hilfe, Schuldenkrise, Währungsreserve
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 16:50 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten die PIIGS-Staaten mal bei den: Kanadiern anfragen.

http://www.handelsblatt.com/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
02.12.2011 16:55 Uhr von Pikatchuu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na für was steht die Abkürzung FU :-)

Fu Ying

Fu Ying

Fu Ying

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD berät angeblich über Rauswurf von umstrittenem Björn Höcke
"Dümmste Herausforderung": Amerikaner scrollt in 9 Stunden an des Ende von Excel
Facebook sperrt russischen Staatssender RT.com


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?