02.12.11 16:24 Uhr
 12.304
 

Neuseeland: Mann fand gigantische Riesen-Weta

Naturfreund Mark Moffett erzählte, dass er zwei Tage brauchte, um ein riesiges Kerbtier auf einer entfernten Insel in Neuseeland ausfindig zu machen. Das riesige Insekt fraß ihm sogar eine Karotte aus der Hand.

Die Riesen-Weta lebt nur auf der Little Barrier Island, nachdem sie auf dem Festland ausstarb, weil Europäer Ratten mitbrachten.

"Die Riesen-Weta ist das größte Kerbtier in der Welt und das ist das größte jemals gefundene Exemplar, sie wiegt mehr als drei Mäuse," sagte Moffett.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Fund, Neuseeland, Größe, Insekt
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 16:43 Uhr von TieAss
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hoffen wir mal dass es zumindest auf der Insel erhalten bleibt! Ziemlich imposantes Kerlchen!
Kommentar ansehen
02.12.2011 16:50 Uhr von JensGibolde
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Hilfe! holt die Men in Black! schnell!
Kommentar ansehen
02.12.2011 17:18 Uhr von NGC4755
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Nur eine frage? Kann man die Essen?
Kommentar ansehen
02.12.2011 18:27 Uhr von Azureon
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich beeindruckend!
Kommentar ansehen
02.12.2011 18:37 Uhr von Scare4t2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
...vor allen dingen so zutraulisch. mal locker ne karotte aus menschens hand fressen^^
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:05 Uhr von fraro
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Mit: den 2 Riesenstacheln würde ich die nicht so einfach auf meine Hand lassen. Und die Stacheln an den Beinen sind auch nicht ohne.

Die Menschen werden schon dafür sorgen, daß diese Art nicht mehr lange existiert :-(
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:11 Uhr von GangstaAlien
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und die chinesen: würden das essen
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:38 Uhr von culturebeat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@fraro Stachel: Der eine "Stachel" hinten scheint die Spitze der Flügel zu sein und der andere wohl ein Legestachel. Heimchen und Grillen, die sehr ähnlich aussehen, können mit letzterem nicht zustechen sondern nur ihre Eier in geschützte Erdlöcher ablegen.

Die Widerborsten an den Beinen brauchen die Tiere zum Klettern.

Bei der Grösse würde ich mir eher um die Kiefer Sorgen machen. Die sind bei kleineren Grillen zwar sehr viel schwächer als z.B. bei Wespen und sie können damit nicht beissen / tun es nicht, aber bei der Grösse wäre ich nicht so sicher.
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:40 Uhr von culturebeat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerborsten: Wenn man Heuschrecken isst, sollte man die Beine ausreissen, weil die Borsten im Hals stecken bleiben können.

Allesfresser wie Grillen, die auch tote Tiere fressen, würde ich nicht essen.
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:55 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt voll krass die Natur (Frei nach Family Guy^^) Aber scheint ja kein aggressives Tier zu sein, trotzdem würde ich erstmal erschrecken^^ Aber danach überlegen, wie man sie hält...

Mehr, wenn auch nicht viele Infos gibt es bei Wiki:

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
03.12.2011 02:19 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sind völlig harmlos: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
03.12.2011 09:27 Uhr von Kacknoob
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also Wenn mir sowas in Neuseeland begegnet wäre, hätte man mich schon auf halben weg nach Australien schwimmen sehen. Ich weis ja das es meine dummheit ist... aber ich bin schon beeindruckt, mit welcher Leichtigkeit Leute Rieseninsekten, Spinnen & Co. mal eben auf den Arm/Hand nehmen.

Gut, ich bin schmerzlos bei Schlangen. Aber solche bilder regen in mir einen Schauder. Auch wenn mir klar ist, dass das eigendlich Unsinn ist.
Kommentar ansehen
03.12.2011 10:03 Uhr von Guschdel123
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
´´[...]vor allen dingen so zutraulisch.[...]´´

Nunja, das ´´Gehirn´´ der Heuschrecke wird im Prinzip nur zur Orientierung/Lichtempfindlichkeit benötigt, mittlerweile ist sogar bekannt, dass gerade Heuschrecken sogar eine kartenartige Repräsentation elektrischer Feldvektoren am Himmel zur Orientierung verwenden, also eine Art magnetisierte Himmelskarte benutzen. Außerdem gibt es die sog. Protocerebralbrücke, welche die Verbindung zwischen Zentralkomplex und Bauchmark (quasi das Rückenmark der Insekte) darstellt, wo letztendlich die motorische Umsetzung erfolgt.

Was ich damit sagen will: Das Insekt weiß nicht, was du bist. Es kann weder weit genug sehen, noch nimmt es dich als ganzen, einheitlichen lebenden Komplex war. Das einzige, was sie weiß, wenn sie auf deiner Hand sitzt & eine Karotte ist, ist: Ich habe Boden unter den Füßen und Futter. Und ehe sie es ´´denken´´ kann, hat sie das auch schon wieder vergessen.

Der Stachel ist ein Legestachel, scheint also ein Weibchen zu sein..

Übrigens benötigen Riesen-Weta bis zu 18 Monate Entwicklung im Boden, anschließend durchlaufen sie noch bis zu 3 Larvenstadien in 1-3 Jahren, können nach Abschluss dieser Entwicklung sogar noch 1 Jahr leben, die Viecher werden also ganz schön alt.

PS: Bear Grylls würde wahrscheinlich im Dreieck springen, um sowas essen zu ´´dürfen´´ :D
Kommentar ansehen
03.12.2011 10:18 Uhr von Lykantroph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bei den kommentaren wird es wohl mal zeit für einen weta workshop
Kommentar ansehen
03.12.2011 12:31 Uhr von Plage33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr cool... besonders dass das Tier so zutraulich is :)
Kommentar ansehen
03.12.2011 19:33 Uhr von lolerballer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@fraro: ja, die bösen menschen oh oh. was soll dieser pseudo selbsthass? zuviel rtl? balkontür auf unf hopp, wenn du uns doch so hasst
Kommentar ansehen
04.12.2011 02:43 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weta => Witziger Name: Der Name „Weta“ stammt aus der Sprache der Maori. Dort nennt man sie Wetapunga, was so viel heißt wie „Gott der hässlichen Dinge“.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.12.2011 02:54 Uhr von Dean_Winchester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Das ist mal ein Rieseninsekt , aber im vergleich zur Dinozeit vor ein par hundert mio. Jahren wahrscheinlich ziehmlich winzig .
Kommentar ansehen
04.12.2011 03:30 Uhr von fraro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@lolerballer: verstehe Deinen Kommentar nicht: wo habe ich was von BÖSEN Menschen geschrieben? Ich kann hier nur Einen entdecken ;-)
Und meine Balkontür mache ich täglich auf und hopp, bin ich die 20 cm bis auf die Erde gesprungen. Warum soll mir das helfen bei meinem Selbsthass?

Natürlich hast Du Recht: bei zuviel RTL kann man die Menschen nur hassen (Ausnahme Formel1 ;-)
Kommentar ansehen
05.12.2011 16:38 Uhr von Akira1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uhhh damn nature, you scary!
Kommentar ansehen
05.12.2011 23:40 Uhr von xchrome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: So sehen Häschen also aus, wenn sie ihren Pelzmantel ablegen ^^

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?