02.12.11 15:58 Uhr
 653
 

Regensburg: Polizei verlangt von Exhibitionistenopfer erst einmal zu "blasen"

Eine Regensburgerin war schockiert, als plötzlich aus dem Gebüsch ein onanierender Exhibitionist auftauchte. Schnell floh die junge Frau und versuchte per Handy die Polizei zu alarmieren, wobei sie jedoch stets in der Warteschleife landete.

Als sie in ihrer Wohnung ankam, gingen die Ärgernisse gleich weiter, denn dort empfingen sie die endlich erreichten Polizeibeamten mit den Worten: "Jetzt blasen Sie erst einmal."

Die Arzthelferin fand diese Wortwahl nicht besonders sensibel. Danach musste sie mit den recht unfreundlichen Polizisten den Park absuchen und natürlich fehlte inzwischen jede Spur von dem Exhibitionisten. Die Frau hat inzwischen eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen einen Beamten eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Regensburg, Beschwerde, Exhibitionist
Quelle: www.regensburg-digital.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 16:05 Uhr von httpkiller
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN