02.12.11 15:58 Uhr
 658
 

Regensburg: Polizei verlangt von Exhibitionistenopfer erst einmal zu "blasen"

Eine Regensburgerin war schockiert, als plötzlich aus dem Gebüsch ein onanierender Exhibitionist auftauchte. Schnell floh die junge Frau und versuchte per Handy die Polizei zu alarmieren, wobei sie jedoch stets in der Warteschleife landete.

Als sie in ihrer Wohnung ankam, gingen die Ärgernisse gleich weiter, denn dort empfingen sie die endlich erreichten Polizeibeamten mit den Worten: "Jetzt blasen Sie erst einmal."

Die Arzthelferin fand diese Wortwahl nicht besonders sensibel. Danach musste sie mit den recht unfreundlichen Polizisten den Park absuchen und natürlich fehlte inzwischen jede Spur von dem Exhibitionisten. Die Frau hat inzwischen eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen einen Beamten eingeleitet.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Regensburg, Beschwerde, Exhibitionist
Quelle: www.regensburg-digital.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 16:05 Uhr von httpkiller
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Dienstaufsichtsbeschwerde......... da gibts so nen Spruch mit Krähen ;-).
Kommentar ansehen
02.12.2011 16:10 Uhr von d-fiant
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2011 20:25 Uhr von StefanAigner
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Linksextremisten? Polizeibekannt? @syndikatM

Interessant, dass Sie unter anderem mich hier als "Linksextremisten" titulieren und die Frau als "polizeibekannt" bezeichnen.

Letzteres ist zumindest eine strafrechtlich relevante Behauptung. Falsch ist sie sowieso.

Aber vielleicht wissen Sie, als vorgebliche Frankfurterin, ja mehr als die Regensburger Polizei. Dort ist die Frau jedenfalls nicht "polizeibekannt".

Scheint mir nach nem kleinen Diffamierungsversuch auszusehen...

[ nachträglich editiert von StefanAigner ]
Kommentar ansehen
03.12.2011 03:37 Uhr von Regensburgerin67
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lügenmaul: @syndikatM

Was soll das???

Ich kenne zufällig diese "polizeibekannte" Frau. Alleinerziehende Mutter, zwei Kinder, zwei Jobs und weder vorbestraft noch sonstwie auffällig.
Was schreiben Sie hier für einen Mist?
Muss man sich so von der Polizei behandeln lassen, nachdem irgendein Perverser einem über den Weg läuft?
Was haben Sie eigentlich für ein Problem?
Und mal ehrlich: Die Seit, auf der der Bericht veröffentlicht wurde muss man nicht mögen, aber es ist doch seltsam, dass Bügermeister und der Polizeipräsident mit vermeintlich "Linksextremen" (die seltsamerweise im Gegensatz zu Indymedia über ein reguläres Impressum verfügen) Interviews führen:

http://www.regensburg-digital.de/...

Stehen Sie vielleicht etwas weit rechts oder sind sie dumm???

[ nachträglich editiert von Regensburgerin67 ]
Kommentar ansehen
03.12.2011 03:55 Uhr von Regensburgerin67
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
syndikatM; Fehlt´s am Verstand? ach ja und das 15 Prozent der Beiträge, die Sie hier schreiben, gesperrt wurden, zeigt, dass eher Sie ein Problem mit der Wahrheit oder Auffassungsgabe haben...miese Masche!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?