02.12.11 12:48 Uhr
 575
 

Norweger lässt sich Delfin auf Armstumpf tätowieren, der Form des Tieres hat

Nach einem fürchterlichen Unfall musste der Arm des Norwegers Heine Braeck amputiert werden, der fortan eine seltsame spitze Form aufwies.

Der 33-Jährige fand, dass sein Armstumpf exakt wie der Kopf eines Delfines aussah und machte sich auf den Weg zu einem Tätowierer, der dieser Ähnlichkeit optisch nachhalf.

Nun hat Braeck auf dem Armstumpf eine Delfintätowierung, die wie eine 3D-Version des Tieres aussieht. Der Norweger liebt das Resultat, weil der Delfin ihn nicht mehr daran erinnert, einen Armstumpf zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Form, Delfin, Tätowierung, Norweger
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 13:01 Uhr von andreaskrieck
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wow: die erste gute und sinnvolle Tätowierung die ich sehe
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:48 Uhr von Prim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also Fotos davon gibt es schon seit längerem von den Armstumpf im Internet denk ich. Habs glaub ich mal auf irgend ein Picdump gesehen. :D Großartige Sache.
Kommentar ansehen
04.12.2011 08:52 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
obwohl ich tatoos verabscheue, aber dieses hier trägt wirklich zur verschönerung des noch verbliebenen armstumpes.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?