02.12.11 12:46 Uhr
 124
 

i3/i8: BMW arbeitet an billigeren Karbon-Karosserien

Die Modelle BMW i3 und BMW i8 sind sicherlich längst bekannt, 2013/2014 rücken die i-Modelle mit alternativen Elektro- und Hybridantrieb aus. Aber: Wegen der Karbon-Karosserien sind die Münchner kaum billig.

Daher arbeitet BMW laut der WirtschaftsWoche längst an einer preisgünstigeren Karbon-Produktion, welche letzten Endes i3 sowie i8 preiswerter machen sollen.

Tatsächlich scheint Karbon der reinste Preistreiber, ein Kilo Stahl kostet in der Automobilproduktion bis zu fünf Euro, Alu bis zu 20 Euro, Karbon hingegen bis zu 80 Euro. Bis 2015 schließlich will BMW den Karbon-Preis auf den von Aluminium drücken können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Preis, BMW, Herstellung, Karosserie, Karbon
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 12:46 Uhr von DP79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schon eine tolle Idee, auch wenn nicht klar ist, wie BMW das anstellen will. Letzten Endes dürfte Karbon - wenn billig zu produzieren - die Modelle deutlich sicherer machen. Trotzdem dürften die ersten Modelle von i3/i8 noch teuer ausfallen, sollen die doch schon vor 2015 in den Handel kommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Oberstes Gericht: Polen wird Regisseur Roman Polanski nicht an USA ausliefern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?