02.12.11 12:40 Uhr
 10.620
 

Florida: Gesicht einer Frau fängt während Operation spontan Feuer

Vermutlich haben die Desinfektionsmittel auf dem Gesicht einer 29-jährigen Frau aus Florida während einer Routine-Operation spontan Feuer gefangen.

Die Frau wurde sofort per Hubschrauber in eine Spezialklinik für Verbrennung nach Alabama geflogen.

Das Feuer flammte nur kurz auf und ging dann wieder aus. Wie es zu dieser mysteriösen Verbrennung kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Als Grund könnten Hitze, medizinische Desinfektionsmittel mit Alkohol oder ein Laser in Frage kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Feuer, Gesicht, Operation, Florida
Quelle: abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 13:10 Uhr von Klassenfeind
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Ah,ja ! Eben doch keine spontane Entflammung..!!
Kommentar ansehen
02.12.2011 14:05 Uhr von Phillsen
 
+6 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2011 14:44 Uhr von gugge01
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Florida Wer das Pech hatte schon mal dort gewesen zu sein kennt sicher den Witz:

"
Warum verstecken sich die alten ägyptischen Pharaomumien in Maiami immer im Museum????

Na weil sie dort auf der Strasse immer sexuell belästigt werden !!!!!
"
Kommentar ansehen
02.12.2011 17:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man denn im Titel den Schwachsinn: der spontanen Selbstentzündung schreiben wenn die Vermutung in eine ganz andere Richtung geht?

Alkohol, entflammbare FLüssigkeit und Laser, noch Fragen??
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:35 Uhr von Phillsen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Originell: Haha geil, die kannte ich noch garnicht.
Naja was soll ich machen, mein Humor ist so schwarz der könnte Baumwolle pflücken.
Kommentar ansehen
02.12.2011 19:53 Uhr von 338LM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oder: Diathermiemesser ohne Schutzelektrode am Patienten und High-Flow Sauerstoff....
Kommentar ansehen
04.12.2011 03:21 Uhr von Dean_Winchester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Puh: Wurde selbst erst operiert . habe zum Glück kein Feuer gefangen .
Kommentar ansehen
04.12.2011 08:59 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer die ärzte, die neim operieren rauchen müssen.

oder war das eine arbeitsbeschaffungsmaßnahme?

ironie off.

das tut mir wirklich leid für die frau. zusätzlich jetzt noch ein leben lang mit vernarbten gesicht herumlaufen zu müssen, ist schon schrecklich.
Kommentar ansehen
08.12.2011 15:28 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk: "es flammte nur kurz auf und erlosch dann wieder"
Meinst du das gibt ne so schwere Verbrennung, wenn nicht das Gesicht selbst, sondern ein Gasgemisch darüber brennt?

Hmm wär interessant zu erfahren ob sie wieder ganz gesund wird.
Kommentar ansehen
08.12.2011 17:45 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phillsen ein brand mit normaler rotgelb glühender flamme ist nicht heisser als 600 °

eine aus einem gasgemisch entstandene flamme hat zu 98% eine hitze über 1000°. da braucht es nun sekunden und weniger, dass die haut so sehr verbrannt wird, dass das verbrannte nur durch neue haut von bauch, rücken oder schenkeln ersetzt werden kann. und diese häute sind einfach mal keine gesichtshaut.
Kommentar ansehen
09.12.2011 01:45 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch. Ich glaub das jetzt einfach mal, Chemie war nie meine Stärke.
Ich bin jetzt von so ner Geschichte wie brennende Desinfektionsmitteldämpfe oder sowas ausgegangen.
Wenn man Alkohol oder Feuerzeugbenzin auf der Hand anzündet kann man das 2-3 Sekunden aushalten bevors zu Heiss wird.
Aber das das so schnell so heiss wird hätte ich mir jetzt nicht vorgestellt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?