02.12.11 12:32 Uhr
 3.157
 

"Juden Raus!"-Brettspiel: Nationalsozialisten köderten Kinder mit Spielzeug

In London befindet sich das älteste Holocaust-Museum, das nun ein Archiv geöffnet hat, in dem sich kuriose Spielzeuge befinden, mit denen die Nationalsozialisten bereits die Kindern köderten.

Unter anderem gab es ein Brettspiel namens "Juden Raus!", in dem die Juden als gelbe Kegelfiguren mit grotesk-verzerrten Gesichtern dargestellt wurden.

Bizarr mutet auch ein Kinderbuch mit dem Titel "Der Giftpilz" an. Darin sind Juden ebenfalls als hässliche, fette und gierige Menschen gezeichnet, aber der magische Pilz hilft den Kindern diese als Juden zu erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Spielzeug, Nationalsozialismus, Juden, Brettspiel
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 13:22 Uhr von quade34
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:30 Uhr von CrazyCatD
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
News wieder völlig falsch wiedergegeben Aus der Quelle:
"The world´s oldest Holocaust museum has moved to a new home in London´s Russell Square. As well as archiving documents from Jewish victims of repression, the museum also holds chilling examples of how the Nazis used games and books to indoctrinate Germany´s youth with anti-Semitic values."

was übersetzt soviel heist wie:
Das älteste Holocaust Museum der Welt ist in sein neues Heim am Russel Square in London umgezogen.
Neben der Archivierung von Dokumenten der Unterdrückung Jüdischer Opfer, besitzt das Museum auch Beispiele wie die Nazis Spiele und Bücher benutzten um Deutschlands Jugend mit Anti-Semitischem Gedankengut zu indoktrinieren.

Desweitern wieder viele Informationen weggelassen und nicht mal ein Vermerk oder zusätzlicher Hinweis auf die Quelle.
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:36 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2011 14:06 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Warum hat die SPD dann bisher kein "Juden Rein"-: Brettspiel gemacht? Von der Stadtmauer in die Stadt hinein. Wahrscheinlich weil sie es nicht mehr nötig hat.
Kommentar ansehen
02.12.2011 14:40 Uhr von culturebeat
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Deutschland ist zumindest für orthodoxe Juden heute bereits wieder ähnlich gefährlich wie 1933. Nur geht die Gefahr jetzt nicht mehr von den Nazis aus, denn die haben ihr Endziel fast erreicht.

Es ist bei der gegenwärtigen Politik nur noch eine Frage der Zeit, bis Israel zerstört wird.
Kommentar ansehen
02.12.2011 16:32 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
"ZDJ raus" als limited Sn edition: wäre ein durchschlagender Erfolg beim Klientel.

Ich bin keinesfalls ein Antisemit, sondern lediglich ein ganz übler Sarkast, es tut mir auch wirklich leid, aber ich kann nicht anders....

[ nachträglich editiert von Reklamations-Kantolz ]
Kommentar ansehen
03.12.2011 03:33 Uhr von Kacknoob
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ohh... mann: Es hagelt hier aber auch eine Hassnews nach der anderen. Who the fuck cares... welchen Hirnfuck sich irgendwelche seppen damals reingepfiffen haben? Auch diese Gebetsmühlenartigen Nazidokus gehen mir langsam so quer das ich kotzen könnte.
Wie wärs wenn wir das dritte Reich da lassen wo es hingehört... in der Vergangenheit und mal nen blick auf die braune Kacke werfen die vor uns liegt. Das sind keine Nazis... das ist eine komplett durchgedrehte Welt. Die gerade scheinbar zum ausverkauf steht...
Kommentar ansehen
03.12.2011 08:28 Uhr von Bettine
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Kacknoob: Absolut meine Meinung.

- Es ist vorbei -

Wäre schön und wünschenswert das zu bemerken, und dementsprechend GEMEINSAM die Zukunft zu gestalten.

Ich kann´s nicht ändern, ihr könnt´s nicht ändern, dann sollten wir versuchen es in Zukunft besser zu machen.
Wird aber nicht funktionieren wenn man ständig den gesamten Nazimist mitsamt seiner Greueltaten neu aufbereitet, und der 3. und 4. Nachkriegsgeneration um die Ohren haut.
Das was sich heute freiwillig als Nazi bezeichnet ist eine Ansammlung völlig verblödeter Vollidioten und ist nicht mit der Rest der Bevölkerung zu vereinbaren.
Kommentar ansehen
04.12.2011 09:15 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Kacknoob: "Auch diese Gebetsmühlenartigen Nazidokus gehen mir langsam so quer das ich kotzen könnte."

Warum guckst Du sie dann? Masochismus?
Diesen Kommentar liest man immer wieder, ich wundere mich dann warum gerade DIESE Leute zu dermassen unaufklärt erscheinen.

"Wie wärs wenn wir das dritte Reich da lassen wo es hingehört... in der Vergangenheit und mal nen blick auf die braune Kacke werfen die vor uns liegt."

Das hängt doch aber beides DIREKT zusammen, lies doch mal die Kommentare hier.
Kommentar ansehen
04.12.2011 09:21 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Bettine: "Wird aber nicht funktionieren wenn man ständig den gesamten Nazimist mitsamt seiner Greueltaten neu aufbereitet, und der 3. und 4. Nachkriegsgeneration um die Ohren haut."

Also sollte man diesen Teil der deutschen Geschichte ausklammern damit die Welt besser wird? Was ist das bitte für eine Logik?
Und wo werden denn der 3. und 4. Nachkriegsgeneration die Greueltaten um die Ohren gehauen? Im Gegenteil, es besteht eine ungebrochene Faszination für die NS-Zeit.

"Das was sich heute freiwillig als Nazi bezeichnet ist eine Ansammlung völlig verblödeter Vollidioten und ist nicht mit der Rest der Bevölkerung zu vereinbaren."

Was tut denn die Bevölkerung dagegen? Was tust DU dagegen? Fang doch mal bei SN und nimm Stellung zu antisemitischen, rassistischen Kommentaren.

Nimm doch mal Stellung zu dem Kommentar von Reklamations-Kantolz.
Kommentar ansehen
05.12.2011 13:14 Uhr von Bettine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: -" Also sollte man diesen Teil der deutschen Geschichte ausklammern damit die Welt besser wird? Was ist das bitte für eine Logik?"

Kein Mensch spricht hier von ausklammern, aber was mich und vermutlich die meisten anderen daran ärgert, ist die andauernede Unterstellung, dass Deutsch gleichzusetzen ist mit antisemitisch, mit Nazi. Nach so vielen Jahren ist das kurz gesagt - UNVERSCHÄMT.

-" Und wo werden denn der 3. und 4. Nachkriegsgeneration die Greueltaten um die Ohren gehauen?"

Meine Frage an Dich: wo bitte nicht??? Du bist dafür doch ein schillerndes Beispiel. Fühlst Dich als Opfer, gehst gegen jeden los der Dich und Dein Schicksal nicht ausreichend bejammert.

- " Im Gegenteil, es besteht eine ungebrochene Faszination für die NS-Zeit."

Das ist Quatsch in Vollendung. Ich bin nicht fasziniert von der NS-Zeit, meine unmittelbare Umgebung ebenfalls nicht, aber wir müssen ALLE damit leben UND das geht nun mal nicht mit ewigen Schuldzuweisungen, Wiedergutmachungszahlungen, Unterstellungen und Jammern.

-" Was tut denn die Bevölkerung dagegen? Was tust DU dagegen? Fang doch mal bei SN und nimm Stellung zu antisemitischen, rassistischen Kommentaren."

Bin doch dabei. Das was Du hier abziehst ist Rassistisch. Ich greife niemanden an, der eine andere Herkunft, Rasse oder Religion hat.

-" Nimm doch mal Stellung zu dem Kommentar von Reklamations-Kantolz"

Das werde ich, sobald ich weiß was er geschrieben hat.
Bis dahin!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?