02.12.11 12:25 Uhr
 1.211
 

Pakistan: Nach missglückter Vergewaltigung wird junge Frau erschossen

Ein 28-jähriger drogenabhängiger Mann versuchte in der Nähe von Faisalabad die 18-jährige Amaria Masih zu vergewaltigen. Als sich die junge Frau zur Wehr setzte, erschoss der Täter, welcher in Begleitung eines weiteren Mannes war, sein Opfer. Sie war sofort tot.

Die Mutter der Getöteten berichtet davon, wie sie mit ihrer Tochter auf dem Weg zum Fluss war, um Trinkwasser zu holen als der Mörder versuchte, das Mädchen mit vorgehaltener Waffe zu verschleppen. Die Mutter konnte die Angehörigen in ihrem Dorf über den Vorfall informieren.

Der Vater fand anschließend die Leiche seiner Tochter und benachrichtigte die Polizei. Diese nahm den Täter fest. Hierfür sprach der Vater öffentlich seinen Dank aus. Ein Pater erzählte, dass Arme häufig Opfer schmutziger Interessen der reichen Landbesitzer seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Vergewaltigung, Leiche, Pakistan, Todesfall
Quelle: www.katholisches.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 12:25 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2011 12:34 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Du hast meinen Kommentar: bzgl. Propaganda schon gelesen, oder?
Und wenn du dir meine News durchliest, wirst du den Konflikt der Religionen mit keinem Wort erwähnt finden.

Also, brav Ball flach halten und raus zum spielen.
Kommentar ansehen
02.12.2011 12:41 Uhr von psycoman
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso Propaganda? Wieso redest du denn von Propaganda? Es wurden Verbrechen begangen, nämlich versuchte Vergewaltigung und Mord (oder meinetwegen Totschlag), und der Täter wurde gefasst.

Das ganze ist nuneinmal in einem muslimischen Land passiert und der Täter war Moslem, sowie das Opfer Christin.

In der Quelle selbst steht aber: "Nach dem Begräbnis der 18jährigen Christin, berichtete der Vater, suchte ihn eine moslemische Abordnung auf, um ihm und seiner Familie ihre Solidarität auszusprechen und als Geste, um den Frieden zwischen den Gemeinschaften zu bewahren."

Also ist es wohl so, dass sowohl Christen als auch Muslime in den Taten Verbrechen sehen und nciht möchten, dass daraus ein religöser Streit wird.

Ursache war wohl, dass sich der Landbesitzersohn, drogensüchtig, wohl im Recht sah, oder schlicht macht was er wil.

Laut Quelle sind die Landbesitzer eben moslemisch und die Opfer oft, aber eben nicht immer, Christen.

In einem moslemischen Land sind nuneinmal die Mehrheit der Bewohner Moslems, also werden dort auch mehr Verbechen von Muslimen begangen, oh Wunder.
Kommentar ansehen
02.12.2011 12:44 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Für mich hat es einen Faden: Beigeschmack, in welcher Art und Weise in der Quelle auf die Religionszugehörigkeit hingewiesen wird. Es ist im Grunde schnutz pip egal, ob der Täter, das Opfer, der Pfarrer,...,der Dorfälteste... nun Christen, Juden, Moslems, Hindus oder Heiden sind. Die Tat ist abartig!
Kommentar ansehen
02.12.2011 12:57 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
stimmt, die ist ja auch schon: 30 geworden... ;)
Kommentar ansehen
02.12.2011 18:07 Uhr von Iron_Maiden
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Hexe: ich frag mich echt, wo du so eine Quelle ausgegraben hast... oO

@news: Unter aller Sau. Ich würde allerdings tippen, dass der mutmaßliche Täter umgehend wieder frei kommt...
Kommentar ansehen
02.12.2011 18:18 Uhr von iarutruk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich möche es mal auf den punkt bringen.

bei den islamisten sind die männer mohamed gleichgestellt. dann kommt lange nichts und nach dem nichts nochmal nichts. dann kommt der gebärapperat, in unserem abendland nennt man sie frauen. dann kommt die waaserpfeife, der hammelbraten die vielen sorten tee, vergnügen und nichtstun, und dann kommen die andersgläubigen.

also wir haben sehr schlecht karten für immer und ewig. aufgrund der greulichen tat ist das was ich von mir gegeben habe zu lustig. das weiß ich. aber wenn man sich den text durchliest scheint er fast jedem verständlich zu sein.

zur news:

ich kann nur jeder frau die in die notlage kommt, vergewaltigt zuwerden, den rat geben, sich bei erster gegenwehr gefügig zu stellen, dann sich bereit zu erklären ihm einen zu blasen und dann richtig zuzubeisen. dannach hat sie genügend zeit sich ihm zu entwinden, aufzustehen und mit voller wut in die eier zu treten, dass er, wenn er sich das nächste mal seinen sack befüllt auf einmal 4 eier hat.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?