02.12.11 10:04 Uhr
 116
 

UN: Syrischer Machtkampf wird zum Bürgerkrieg

Nach Ansicht der Vereinten Nationen entwickelt sich der syrische Machtkampf zu einem Bürgerkrieg. Ursache, so die UN, ist die ansteigende Zahl von Deserteuren, welche über Waffen verfügen und sich oppositionellen Gruppen angeschlossen haben.

Die Hochkommissarin der UN für Menschenrechte, Navi Pillay, geht inzwischen von 4.000 Getöteten in Syrien aus. Pillay geht aber selbst von einer höheren Zahl aus. Die Kommissarin forderte, die Verantwortlichen einer gerichtlichen Verurteilung zuzuführen.

Am gestrigen Donnerstag gab es wieder gewaltsame Vorfälle in Syrien. In der Provinz Hama kamen sechs Zivilisten bei einem Armeeeinsatz ums Leben. Diese Provinz gilt als Hochburg der Opposition. Der US-amerikanische Vizepräsident Joe Biden äußerte unterdessen die Furcht vor einem regionalen Konflikt.


WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, UN, Machtkampf, Bürgerkrieg
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt
Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 10:39 Uhr von Venytanion
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was die Amerikaner sich wieder aufregen.
Die haben doch großes Interesse an einem Bürgerkrieg.
Was regt die Kommission für Menschenrechte sich auf.
Wo waren die in Somalia, was ist mit Ruanda ... ?
Ich verteigdige nicht die syrischen Machthaber.Im Gegenteil.
Mir geht nur wieder dieses scheinheilige Getue der westlichen Welt auf die Nüsse.
Die schert es doch einen Dreck was dort mit den Menschen passiert. Es geht um Rohstoffe und die strategische Lage. Es geht um wirtschaftspolitische, politische und militärische Interessen. Und da kommt doch ein Bürgerkrieg sehr gelegen.
Es läuft doch immer nach dem gleichen Schema ab - erst werden Sympathisanten des "Westens" in Regierungsämter gehieft, dann werden Unruhen provoziert und dann wird zugeschlagen ...
Und der Westen ist der Heilsbringer ...
Bei soviel Heuchelei kommt mir das kotzen.
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:47 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Venytanion, Was hast du dagegen? Die USA brauchen dringend Öl und Sand.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:50 Uhr von Venytanion
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Der Ami ist ja bekannt dafür - wenn er was nicht bekommt, holt er sich das einfach, besonders wenn es um Öl geht.
Wobei die Briten und Franzosen keinen Deut besser sind.
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:56 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Venytanion; ist in unseren Straßen auch nicht: anders, nur das die USA auch für die Freiheit der Moslems sich einsetzen, siehe Irak. Was man von Straßengangstern nicht behaupten kann.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Einfamilienhaus wird durch Explosion völlig zerstört
JVA Tegel: Insassen prügeln Kinderschänder in Gefängnis brutal nieder
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?