02.12.11 08:17 Uhr
 849
 

Google will mit Onlinehandel Amazon Konkurrenz machen

Laut einem Medienbericht will der US-Internetkonzern Google einen Onlinehandel eröffnen. Der Lieferservice "Prime" von Amazon soll dafür als Vorbild dienen.

Somit bekäme der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon einen mächtigen Konkurrenten. Derzeit laufen schon Gespräche mit Einzelhändlern an. Die US-Kaufhauskette Macy´s, die Modekette Gap und den Büroartikel-Händler OfficeMax haben bereits ihr Interesse bekannt gegeben.

Durch den enormen Erfolg von Amazons "Prime" sei Google auf die Idee eines schnellen Lieferservices gestoßen. Denn Kunden umgingen die Suche über Google und taten dies gleich bei Amazon. Den Start plant man im kommenden Jahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Amazon, Konkurrenz, Onlinehandel
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 08:23 Uhr von Hodenbeutel
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
An und für sich beängstigend in welchen Bereichen Google jetzt schon überal mitmischt und das auch noch weiter ausbaut.. aber von mir aus, vorallem im Bereich (Online-)Handel kann der Kunde bei konkurenz zwischen mehreren großen unternehmen am ende nur profitieren.
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:41 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Um was geht es nun Google? Um was geht es denn nun?

"Denn Kunden umgingen die Suche über Google und taten dies gleich bei Amazon."

Laut dem Satz geht es Google nicht um den eigentlichen Verkauf oder das Anbieten einer Verkaufsplatform, sondern viel mehr um die mangelden Suchanfragen. Somit scheint es so, als ob Google diesen Service nur ins Leben ruft, um die Suchanfragen zu bekommen.
Warum lässt viele Spekulationen offen...

@Hodenbeutel
Konkurrenz gibt es auch schon bei Amazon. Immerhin kann man dort zwischen verschiedenen Händlern wählen. Bei einer Platform von Google wird das bestimmt nicht anders sein. Wird wohl auch eine Ansammlung von Angeboten verschiedener Händler sein, zwischen denen man sich entscheiden kann.

eBay will/wollte doch auch nur eine Platform für Händler werden/sein, die neue Produkte verkauft und die Auktionssparte schließen. Somit sind es dann mindestens 3 Anbieter, die um die Gunst der Kunden werben.

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
02.12.2011 12:50 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was hat das mit prime zu tun? prime ermöglicht es, auch kleinkram unter 20 euro ohne versandkosten zu bestellen für jährlich 29 euro. braucht nahezu niemand. ob die lieferung nun 1 tag oder 2 tage dauert, ist doch völlig latte.

ich wüsste nicht, wieso ich über google artikel suchen sollte. es ist mir völlig egal, ob google irgendeinen wald- und wiesen-händler findet, der billiger als amazon ist. amazon hat nunmal den besten service und sehr gute preise. für speziellere sachen, wie z.b. selbstkonfigurierte rechner oder musikinstrumente hat man natürlich andere anbieter. die lässt man sich aber eher vom entsprechenden "experten" im bekanntenkreis empfehlen. es gibt keinen grund, irgendwelchen suchmaschinen oder jubelpersern zu vertrauen.

minus für "Kunden umgingen die Suche über Google" wegen kompletter sinnfreiheit.
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:46 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warenkorb voll -> klick auf bezahlen -> "Danke, der Betrag wird von ihrem Konto abgebucht und die Ware versandt"
...moment, ich habe doch noch garnicht kontonummer und anschrift eingegeben O_o

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?