02.12.11 08:11 Uhr
 592
 

US-Forscher entdecken: Wespen können untereinander Gesichter unterscheiden

US-Forscher haben jetzt entdeckt, dass die Papierwespe (Polistes fuscatus) die Gesichter von Artgenossen unterscheiden kann.

Diese Fähigkeit unter den Wespen ist sehr speziell, denn sie unterscheidet sich davon Formen und Muster zu erkennen. Eine eng verwandte Wespenart besitzt diese Fähigkeit nicht. In Tests erkannte die Papierwespe Polistes metricus ihre Artgenossen nicht.

Laut der Forscher leben in einem Nest der Polistes fuscatus mehrere Königinnen. Die Fähigkeit Artgenossen zu erkennen steigert die soziale Bindung untereinander. Ebenso reduziert sie Aggressionen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Erkennung, Fähigkeit, Wespe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 18:00 Uhr von F.Steinegger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das glaube ich allerdings auch! Die können nicht nur sich selber unterscheiden, sondern auch Menschen. Das kann ich nur bestätigen, oder wieso greifen mich im Garten im Sommer immer Wespen an und nicht Frau und Kind?

Ganz klare Antwort, weil ICH es war, der unterm Baum stand und das Nest verräuchert hatte. Das haben die sich gemerkt, die Biester.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?