02.12.11 06:30 Uhr
 2.019
 

USA: Kuriose Aussage von Michele Bachmann zur Schwulenehe

Die US-Präsidentschaftskandidatin hat schon einige merkwürdige Aussagen getätigt (ShortNews berichtete). Nun ist sie erneut aufgefallen, als sie darüber sprach, wie denn eine Ehe von Homosexuellen von ihr gesehen würde.

Sie sagte, alle Menschen hätten dieselben Rechte und natürlich dürften auch Schwule heiraten. Ein schwuler Mann darf jederzeit eine Frau heiraten, eine lesbische Frau jederzeit einen Mann. Es gäbe keine Spezialrechte, die auf Sexpraktiken beruhen.

Dies zeigt klar die Linie, die Bachmann deulich machen möchte. Bereits im Vorfeld sprach sie bei Homosexualität von einem Zustand oder eine Störung und sagte, dieses würde Kindesmissbrauch und Versklavung begünstigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Aussage, Homosexuellen-Ehe, Michele Bachmann
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2011 06:30 Uhr von FrankaFra
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Na, liebe Nachbarn, dann macht euch mal auf etwas gefasst =)
Wir ziehen schon mal die Mauer hoch, ruft rüber, wie ihr gewählt habt.
Kommentar ansehen
02.12.2011 08:30 Uhr von Marco Werner
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Ist doch gar keine Sturmsaison aber die Frau hat trotzdem einen Dachschaden :-D
Kommentar ansehen
02.12.2011 09:13 Uhr von Marvolo83
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Recht hat sie! Und zuviel mastubieren macht blind!

*ACHTUNG: Ironie*
Kommentar ansehen
02.12.2011 09:30 Uhr von BoscoBender
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Recht hat sie Darum finde ich diese Ultra Konservativen Katholiken so Cool...
Diese kennen nur Adam und Eva und nicht Adam mit Adam...
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:08 Uhr von Klecks13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch dieses Gesülze kommt mir doch seltsam bekannt vor.. Sarah Palin 2.0?

Nettes Lächeln und der lebende Beweis, dass blond keine Frage der Haarfarbe ist - eigentlich sollten es die Ultrakonservativen da drüben langsam kapieren: mit sowas ist kein Blumentopf zu gewinnen. Nicht mal in "gods own land".
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:11 Uhr von Loxy
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Homosexualität eine Krankheit ist, dann ist die Teeparty eine Seuche.
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:15 Uhr von Lucotus
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Der ultimative Präsidentschaftskandidat: Eine atheistische, lesbische Frau mit "illegal eingewanderten" Vorfahren (am besten aus Mexiko), die mit einer schwarzen alleinerziehenden Mutter verheiratet ist.
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:21 Uhr von Misuke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die machen: sich dadrüben schon selbst kaputt aber hey wir haben hier genausolche Pfeifen siehe Stoiber und Co ...
Denkt mal daran wenn der an die Macht gekommen wäre
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:29 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
watt ´ne dämliche nazischlampe wahrscheinlich wird sie gewinnen. die yankees sind doch nicht ganz sauber...
Kommentar ansehen
12.12.2011 12:54 Uhr von Katü
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucotus: "die mit einer schwarzen alleinerziehenden Mutter verheiratet ist."

Obwohl sie ja dann streng genommen nicht mehr alleinerziehend ist. ; )

Aber grundsätzlich...wie eine einzige Person soviel Schwachsinn verbreiten und auch noch glauben kann.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?