01.12.11 21:48 Uhr
 412
 

Republikanerin und US-Präsidentschaftskandidatin Michele Bachmann blamiert sich (Update)

Schon wieder blamierte sich jemand aus der Partei der Republikaner: Die Kandidatin für den Posten des nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten zeigte erhebliche Wissenslücken bei einer Wahlkampfveranstaltung in Iowa.

Ihr Einwurf, dass die USA die Schließung der US-Vertretung im Iran unbedingt vornehmen müsse, ging völlig daneben. Sie wusste nicht, dass es diese amerikanische Einrichtung schon seit 32 Jahren nicht mehr gibt.

Diese Art von Wissenslücken ist bereits bei den Republikanern wiederholt auffällig geworden. Dass Bachmann diese Begebenheit in ihrer Rede erwähnt hat, ist Ausdruck der erzkonservativen Bewegung der Tea-Party.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Politik, Kandidat, Michele Bachmann
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 22:00 Uhr von Blutfaust2010
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Diese Art von Wissenslücken ist bereits bei den Republikanern wiederholt auffällig geworden."

Ich bitte um Übersetzung.
Kommentar ansehen
01.12.2011 22:16 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hä, hast du zu wenig Zeit, dich in das Original einzulesen oder in den letzten Wochen wohl nicht orientiert hast, was alles bei den Reps in den USA abgelaufen ist?

Dann lies mal gefälligst nach, was der Bachmann ein paar Mal schon daneben ging, oder dem Rick Perry, alles Vollpfosten, was Politik in der Welt anlangt...!!!

[ nachträglich editiert von LuckyBull ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 22:47 Uhr von TheDisturbedX
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da stellen sich meine Nackenhaare auf: Jetzt lassen sie alle als Witzfigur darstellen ,ABER:
G.W.Bush wurde auch gewählt und deswegen macht diese Bachmann mir Angst!!
Und Bush hat auch nicht gewusst, das Deutschland keine Diktatur mehr ist, trotzdem wurde er 2mal gewählt.

Haben da halt die dicksten Waffen, modernste Technologien, aber keine Wahlautomaten, die richtig Stimmen zählen können.
Kommentar ansehen
01.12.2011 23:28 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Republikanerin: und US-Präsidentschaftskandidatin Michele Bachmann blamiert sich

Wo ist da die News?

Diese Frau blamiert sich 30h am Tag
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:28 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Ist das in Deutschland, oder Europa, anders? Mir wäre neu, dass nur ausgewiesen gebildete Leute Politiker werden dürfen.

Aber es wunder mich, dass solche Äußerungen überhaupt getätigt werden. Hat Frau Bachmann das spontan in eine Rede eingebaut? Denn normalerweise werden Reden ja vorher geschrieben und von Mitarbeiter auch korrigiert.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?