01.12.11 19:29 Uhr
 450
 

Afghanistan: Teenager bekam Säure ins Gesicht - Verlobter wurde abgewiesen

Ein Teenager und ihre Familie sind in Afghanistan angegriffen worden, nachdem sie einen Heiratsantrag zurückwiesen. Das Mädchen Mumtaz war einem ehemaligen Miliz-Kommandanten versprochen. Ihre Eltern erklärten, dass die Familie ihn überredete, so dass Mumtaz mit jemand anderem verlobt wurde.

Eine Gruppe von bewaffneten Männern brach in das Haus der Familie in Kunduz ein. Die Männer verprügelten die Eltern, ihre drei Töchter und schütteten dem Mädchen Mumtaz Säure ins Gesicht.

Menschenrechtsaktivisten sind besorgt, was den Schutz von Frauen anbetrifft, weil internationale Kräfte beginnen, sich aus dem Land zurückzuziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Gesicht, Teenager, Säure, Verlobter
Quelle: blogs.voanews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 20:58 Uhr von korem72
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxy: tu dir und uns mal den Gafllen und überarbeite den ersten Absatz.... wer mit wem und wie oder was: ich habe nichts verstanden!
Kommentar ansehen
02.12.2011 04:24 Uhr von iarutruk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fuxxy Ein Teenager und ihre Familie sind in Afghanistan angegriffen worden, nachdem sie einen Heiratsantrag zurückwiesenhaben. Das Mädchen Mumtaz war einem ehemaligen Miliz-Kommandanten versprochen worden. Ihre Eltern erklärten, dass die Familie ihn überredete, die von ihnen versprochene heirat zurückzunehmen, so dass Mumtaz mit jemand anderem verlobt werden konnte.


könnte der absatz eventuell wie oben richtig sein?


zur news 2. teil: diese hinterwäldler sind nicht die bezeichnung -- Mensch -- nicht würdig. dem säuere-schütter, sollte man die säure einflößen, damit man bei ihm keine narben sieht.
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:12 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Grammatik: Fuxxy, bitte bemüh´ dich doch ansatzweise um eine korrekte Grammatik. Das ist jetzt schon die dritte oder vierte News, die ich von dir lesen, in der du das falsche Geschlecht anwendest.

"Ihre Eltern erklärten," Seine Elten, das es das Mädchen heißt. Das scheinen viele Schweiberlinge auf Shortnews nicht zu können.

Meine Grammatik oder Rechtschreibung ist sicherlich auch oft falsch, aber ich schreibe auch kaum Nachrichten.

@News

Wa sind die Täter nur für erhlose, feige [Schimpfworttirade]?
Das Mädchen und seine Familie haben nun einmal das Recht einen Heiratsantrag abzulehnen.

Der Kommandant dachte sich wohl, dass niemand das Mädchen haben soll, wenn er es nicht bekommen kann.
Kommentar ansehen
02.12.2011 14:44 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@psycoma ich möchte dir ganz bestimmt nicht weh tun. ich möchte dich auch nicht blosstellen. aber du hast in denem kommentar 6 schreibfehler und 2 grammatikfehler. wenn du der deutschen rechtschreibung und grammatik noch nicht so vertraut bist, dann ist dir verziehen. um dies klarzustellen mache doch eine notiz in deiner visitenkarte, wie lange du die deutsche sprachen lernst. ich bewundere deinen mut, dass du dich hier in sn äußerst. nur wenn man sich getraut mit wenig deutschkenntnissen öffentlich zu outen, lernt man dazu.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?