01.12.11 19:03 Uhr
 351
 

Alaska: Verdacht auf Schalentiervergiftung - Familie sammelte Muscheln

Eine Schalentiervergiftung könnte die Ursache für merkwürdige Beschwerden bei einer Familie sein. Gesundheitsamt-Sprecher Greg Wilkinson erklärte, dass eine Familie aus Metlakatla (Alaska) Herz- und Butter-Muscheln erntete und sie am vergangenen Dienstag aß.

Metlakatla liegt auf der Westseite von Annette Island, etwa zwölf Kilometer südlich von Ketchikan.

Ein Familienmitglied kam ins Krankenhaus, weil es von den Fingern bis zu den Füßen ein Prickeln verspürte. Zwei andere hatten die gleichen Symptome, einschließlich einem Prickeln im Mund, aber das Gefühl ging weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Familie, Verdacht, Vergiftung, Alaska, Muschel
Quelle: www.ktuu.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken