01.12.11 17:44 Uhr
 799
 

Mit Computerspielen gegen Ängste und Zwänge

Veronika Brezinka vom Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie der Universität Zürich hat ein neues Computerspiel entwickelt, dass begleitend zu einer Therapie Kindern und Jugendlichen dabei helfen soll, ihre Zwangserkrankungen zu verstehen und sie zu bekämpfen.

Das Spiel beinhaltet thematisch alle Kernpunkte, die auf psychologischer Ebene ausschlaggebend für Zwangserkrankungen sind. So wird den Kindern auf spielerische Weise erklärt, wie es im Kopf zu solchen Zwangsgedanken und damit oft auch Handlungen kommt, und wie man diesen Kreislauf unterbricht.

"Ricky und die Spinne" ist nach "Schatzsuche" das zweite Spiel dieser Art, und kann ab dem 5. Dezember 2011 bestellt werden. Das erste Spiel "Schatzsuche" wurde bisher in mehr als 29 Ländern angewendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cataclysm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Angst, Game, Computerspiel, Depression, Psyche
Quelle: www.psychologienews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 18:20 Uhr von Fleischpeitsche
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ Autor: Tipp:
Du solltest noch einmal die Grundschule besuchen und die 4 Kasi/Fälle durchnehmen. ;)
Kommentar ansehen
01.12.2011 18:24 Uhr von Cataclysm
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn du die Überschrift meinst das war ich nicht.
Kommentar ansehen
01.12.2011 19:01 Uhr von Kelso
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte mir auch vorstellen das es auch bei erwachsenen hilft. leide selbst an einer angsterkrankung und würde mir dieses spiel gerne mal anschauen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 19:13 Uhr von Cataclysm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.treasurehunt.uzh.ch .. wurde wohl aus der news rauseditiert..genau wie ein teil der überschrift :)


Kontakt

Dr. Dr. Veronika Brezinka
Psychopathologie des Kindes- und Jugendalters
Universität Zürich
Tel. +41 43 556 40 12

Bis auf ein paar Screenshots hab ich aber leider auch noch nix gefunden zu dem Spiel.Es scheint sehr neu und wird erst jetzt die Tage offiziell vorgestellt.
Die Software wird wohl auf dem herkömmlichen Wege auch nur Ärzten zur Verfügung stehn.
Was ich sehr bedauerlich finde.
Ich kann mir auch vorstellen, dass so ein Spiel viel bewirken kann,wenn auch eine Therapie wohl nicht ganz ersetzen.Aber wer erstmal versteht, warum er "fehlerhaft" denkt, kann auch was daran ändern.
Kommentar ansehen
01.12.2011 19:31 Uhr von Gringo75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Les ich das jetzt richtig in der Quelle..

Das Spiel kann nur von Psychotherapeuten und nicht von Privat bestellt werden?

Also ein Spiel für die Praxis und nicht für den Heimgebrauch
Ergo.. eine Art Medikament.

edit:
ach.. zu lange gelesen und das Antwortfeld offen gehabt...
steht jetzt ja hier auch.. ok

[ nachträglich editiert von Gringo75 ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 19:34 Uhr von Cataclysm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gringo: ja,ich hab mir das gerade mal genauer angeschaut.

man muss sich als fachkompetent ergo als arzt etc verifizieren dort und anmelden...DANN bekommste die programme kostenlos zur verfügung gestellt.

leider nur fachpersonal...eigentlich richtig mies.
zwangserkrankungen sind übel, aber eigentlich so einfach zu beheben.das spiel setzt in meinen augen wohl genau an der richtigen stelle an,nämlich bei der ursache (symbolisiert durch die große,böse eule..hab mir ein paar screenshots angesehn).

wenn das spiel wirklich so gut wirkt,sollte es kostenlos für alle zu haben sein.
Kommentar ansehen
01.12.2011 19:41 Uhr von Gringo75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
genau so seh ichs auch cata....
von mir aus auch gegen Bezahlung, solange es im Rahmen ist..

aber die haben bestimmt ihre Gründe dafür
Kommentar ansehen
01.12.2011 20:32 Uhr von TheDisturbedX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin selber betroffen Jau,hab mich gefreut, vielleich ist es ja was und dann: Für Kinder.
Gibt es da keine Ü18-version?
Aber irgendwie kann ich mir gar nicht recht vorstellen, wie das Spiel nun helfen soll.

Ein Psychater sagte mir mal, ich soll am Besten einfach über alles nachdenken.
Ja, aber genau das ist ja das Problem.

Der Scheiß ist echt ätzend und belastet 24/7.
Kommentar ansehen
01.12.2011 21:02 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
°°...ich soll am Besten einfach über alles nachdenken.°°

so einen rat zu geben, ist ja schon beinahe kriminell.was ein vollpfosten.ich denk mal, du wirst dir wohl nen anderen gesucht haben, oder?


hast du es schonmal mit cannabis versucht...?
Kommentar ansehen
01.12.2011 21:45 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier: kann man es für 8,90 euro bestellen

http://www.v-r.de/

bei Suche "Schatzsuche" eingeben und dann auf Warenkorb gehen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 21:54 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh klasse...dann wird es das neuere spiel wohl auch bald dort zum download angeboten.
wenn es was bringt, sind die 8,90 euro sinnvoll investiert.
Kommentar ansehen
01.12.2011 22:00 Uhr von TheDisturbedX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Drogen lehne ich ab, da hab ich ne Phobie gegen, auch wenn Cannabis selbst laut Ärzten recht harmlos ist.
Selbst als Arzneimittel glaube ich nicht, dass ich meine Angststörung überwinden könnte.

Das mit dem Psychater war ne stationäre Behandlung, da wollte ich recht schnell raus. Man hat mir das Gefühl gegeben, nicht ernst genommen zu werden.

Aber man muss auch sagen, dass fast jeder Psychologe/Psychater mich anders diagnostiziert hat, weil Schubladendenken bei psychischen Erkrankungen kaum funktioniert.
Kommentar ansehen
01.12.2011 22:15 Uhr von Cataclysm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwangshandlungen oder gedanken stehn immer in verbindung mit einem befürchteten kontrollverlust,logisch eigentlich, dass dir drogen zu wider sind da, da diese dir kontrolle nehmen... aber genau deshalb wäre cannabis auch wieder gut.
es "zwingt" dich praktisch ein stück weit, dich zu entspannen..und dadurch fällt es dann leichter gedankliche kreisläufe und muster zu unterbrechen.
der druck lässt etwas nach.. man sagt, kiffen macht gleichgültig.stimmt,wenn man zu viel raucht .. wohldosiert entkrampft es, auch seelisch.

aber ich will dir natürlich keine drogen aufschwatzen, das liegt mir vollkommen fern.war nur ein gedanke, der mir schon häufiger kam in zusammenhang mit diesen erkrankungen.man liesst auch immer häufiger, dass ärzte anfangen, diese nutzpflanze als das zu erkennen ,was sie ist...wohltuend,wenn richtig gebraucht.

°°glaube ich nicht, dass ich meine Angststörung überwinden könnte.°°
mit medikamenten kannst du immer nur die symptome bekämpfen.sie sind höchstens krücke,aber nie das mittel zur heilung.

ich wünsch dir viel glück bei der suche nach einem gescheiten arzt und vor allem gute besserung.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?