01.12.11 17:15 Uhr
 351
 

Moskau: Einbürgerung von 50.000 Serben abgelehnt

Moskau lehnte nun die Masseneinbürgerung von 50.000 Serben aus dem Kosovo ab.

Außenministeriumssprecher Alexander Lukaschewitsch meinte zu dem Vorhaben, dass das russische Gesetz solche Gesuche nicht zulassen könne. Auch Moskaus Verbündeter Belgrad wies das Vorhaben zurück.

Kremlchef Dmitri Medwedew wies das Ministerium dennoch an, den Kosovo-Serben durch humanitäre Hilfe zu helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Moskau, Kosovo, Einbürgerung, Serben
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Umsatzsteuer-Befreiung für Stundenhotels!
Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 18:55 Uhr von Hoschman
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ahja: die russen dürfen sowas, aber wehe deutschland hätte sowas gemacht, dann hätte wieder jeder: "nazi´s" gerufen...

schon klar ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Umsatzsteuer-Befreiung für Stundenhotels!
Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?