01.12.11 16:58 Uhr
 243
 

Forscher entschlüsseln Knochenplatten des Titanosaurier als Mineraldepot

Ein Forscherteam entdeckte 2004 die Skelette von zwei Titanosauriern in Madagaskar. Das Jungtier und der erwachsene Titanosaurier lebten vor rund 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit.

Die bei den Skeletten gefundenen Knochenplatten gaben den Forschern Rätsel auf. Die Platten des erwachsenen Tieres waren innen hohl und die des Jungtieres dagegen massiv. Das Forscherteam schließt daraus, dass es sich bei den Platten um ein Mineraldepot handelt.

Titanosaurier lebten in trockenen Gegenden und so konnten sie in Dürreperioden von dem Mineraldepot aus Kalzium und Phosphor zehren. Einzelne Platten bedeckten die Haut der Saurier und wurden durch die schnell wachsenden Saurier schnell verbraucht. Weswegen bisher wenige gefunden wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Knochen, Mineral, Saurier, Titanosaurier
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?