01.12.11 16:58 Uhr
 241
 

Forscher entschlüsseln Knochenplatten des Titanosaurier als Mineraldepot

Ein Forscherteam entdeckte 2004 die Skelette von zwei Titanosauriern in Madagaskar. Das Jungtier und der erwachsene Titanosaurier lebten vor rund 70 Millionen Jahren in der Kreidezeit.

Die bei den Skeletten gefundenen Knochenplatten gaben den Forschern Rätsel auf. Die Platten des erwachsenen Tieres waren innen hohl und die des Jungtieres dagegen massiv. Das Forscherteam schließt daraus, dass es sich bei den Platten um ein Mineraldepot handelt.

Titanosaurier lebten in trockenen Gegenden und so konnten sie in Dürreperioden von dem Mineraldepot aus Kalzium und Phosphor zehren. Einzelne Platten bedeckten die Haut der Saurier und wurden durch die schnell wachsenden Saurier schnell verbraucht. Weswegen bisher wenige gefunden wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Knochen, Mineral, Saurier, Titanosaurier
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?