01.12.11 15:11 Uhr
 6.508
 

Auto 2012: Die wichtigsten Neuerungen für Autofahrer im neuen Jahr

Das neue Jahr 2012 steht quasi vor der Tür, einmal mehr wird es gerade für den Autofahrer wieder die eine oder andere (wichtige) Neuerung geben - beispielsweise die HU betreffend.

Bei der Hauptuntersuchung nämlich fällt voraussichtlich ab April 2012 bei Überschreitung der Frist die bisher gängige Rückdatierung weg, allerdings werden dafür 20 Prozent Aufpreis berechnet. Fix ist die Idee noch nicht, die betreffende Novelle geht erst zum Februar durch den Bundesrat.

Weitere Neuerungen in 2012 sind außerdem neue Umweltzonen in fünf Städten, ein neues Schengen-Abkommen mit Liechtenstein (keine Ausweiskontrolle mehr), eine verschärfte Abgasnorm (5a) oder die Einführung von Wechselkennzeichen.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Jahr, Autofahrer, Neuerung
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 15:11 Uhr von DP79
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Viele Änderungen wie etwa das Wechselkennzeichen sind eigentlich eine gute Idee, die wohl wirklich mehr als Sinn macht. Neue Umweltzonen hingegen dürften wohl absoluter Blödsinn sein, etliche Studien konnten die Wirkung der "Zonen" nicht bestätigen!
Kommentar ansehen
01.12.2011 17:44 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wechselkennzeichen Da es meines Wissens keinerlei Sparmöglichkeiten damit geben wird, dürfte das eine Totgeburt sein.

Denn, wenn man für jedes der auf das Kennzeichen zugelassenen Autos die vollen Steuern und Versicherungen zahlen muss, kann ich aufch gleich jedes Auto mit nem eigenen kennzeichen versehen und erspare mir das Wechseln.

Würde man nur die Steuern und Vers. des teuersten Fahrzeugs zahlen müssen, DANN wäre das Wechselkennzeichen Super.

Oder hat sich da in der Hinsicht schon wieder was geändert?
Kommentar ansehen
01.12.2011 21:28 Uhr von Protonator
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer: Du weißt aber schon, das der Sinn von Wechselkennzeichen darin besteht das beispielsweise bei 3 Fahrzeugen nur das teuerste versichert wird und die anderen Fahrzeuge praktisch "umsonst" fahren wenn man das Kennzeichen da dran montiert? Ich sehe da schon ein großes Einsparpotential.
Kommentar ansehen
01.12.2011 21:36 Uhr von fraro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die: wichtigste Neuerung für mich als Autofahrer: meine Versicherung wurde wieder teurer, obwohl ich seit vielen Jahren unfallfrei fahre. Und Versicherung wechseln bringt da auch nicht viel.

Was solls: wir verdienen ja auch jedes Jahr mehr, da fallen solche Kleinigkeiten nicht ins Gewicht ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2011 21:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Protonator: Eben das habe ich ja geschrieben, dass Finanzamt und Versicherer nicht auf das Geld verzichten wollen, was ihnen entgeht, wenn man nur das teuerste bezahlen muss.

Aber ich hab das Thema die letzte Zeit nicht mehr verfolgt, daher kann es durchaus sein, dass die Geldgierigen Verantwortlichen eingelenkt haben.

Edit; Hab grad mal in der Wiki nachgeschaut. Die ist leider nicht mehr ganz aktuell. Da steht aber immerhin drin, dass zumindest der ADAC nen passendes Paket schnüren will, was dem Autofahrer wirjklich was bringt. In der Hinsicht hast du dann natürlich rfecht, bzw. meine Bedenken sind unnötig. Aber zur Steuersache hab ich noh nix positives gesehen.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
02.12.2011 13:06 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausweiskontrolle & Wechselschilder: Also, wenn die Ausweiskontrolle wegfällt machen die Zöllner dann im Inland Stichkontrollen - das wird in der Schweiz jetzt schon so gemacht, zudem hat der Zoll hier sogar noch zusätzliche Polizeiaufgaben übernommen.

Somit könnt ihr euch ausrechnen was da noch auf euch zukommen könnte.

Wechselschilder werden hierzulande nur auf das teuerste Fahrzeug gerechnet (und wer ein grossvolumiges Fahrzeug leisten kann, für den ist das ja eh nur ein Klacks, oder?), dazu kommt noch eine Gebühr von CHF 50.- je Strassenverkehrsamt und Versicherung, das natürlich je zusätzliches Fahrzeug (maxial 3 pro Wechselschild) , damit ist das alles erledigt

Begründung: man kann nur jeweis mit einem Auto fahren, da man ja auch nur einen Satz Nummerschilder erhält und auch nur eins versichert ist.

Und wehe dem, der da zu türken versucht, der bezajlt alles nach, natürlich mit einerAnzeige dazu - und ich denke, dass Betrug (Steuer + Versicherung) auch in Deutschland nicht als Kavaliersdelikt behandelt wird, oder?
Kommentar ansehen
02.12.2011 17:32 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jonnyswiss: Ne, hier in D kommt Steuerhinterziehung noch vor Mord und Vergewaltigung. Es sei denn, man ist ein hohes Tier oder eine überregionale Firma. Dann passiert nix ;)

Was in der Schweiz so gutz klappt, hapert hier in D leider an etwas ganz trivialem. Des Finanzministers Geldgier...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?