01.12.11 13:45 Uhr
 289
 

Zusatznamen erlaubt: Gibt es in Nordrhein-Westfalen bald eine "Dieter-Nuhr-Stadt"

Nachdem der nordrhein-westfälische Landtag seinen Städten gesetzlich erlaubt hatte, einen Zusatznamen wie "Universitätsstadt" zu führen, kochen die Diskussionen darüber in dem Bundesland hoch.

Der Linken-Politiker Manfred Evers findet diese Idee albern und schlägt daher für Ratingen sarkastisch den Namen "Dieter-Nuhr-Stadt" vor, denn "Dieter Nuhr ist nicht nur ein Ratinger, sondern darüber hinaus bundesweit bekannt."

Ein anderer Politiker wollte Ratingen nämlich ernsthaft mit dem Beinamen "Dumeklemmer" schmücken - dies ist ein Foltergerät aus dem Mittelalter. Die Zusatznamen sollen die Identität der Städte stärken, so die Hoffnung von Nordrhein-Westfalen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Nordrhein-Westfalen, Name, Ratingen
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Wladimir Putin besucht überraschend Syrien und ordnet Teilabzug an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2011 22:03 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist genauso bescheuert wie die Rückkehr zu den alten Autokennzeichen aus der Zeit vor der Kommunalreform Mitte der 1970er.

Der Unfug verursacht nur eine Menge Kosten und bringen tut es mit Sicherheit rein gar nichts.

Haben wir wirklich keine dringenderen Probleme in diesem, unserem Land?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?