01.12.11 13:42 Uhr
 745
 

Dänemark: Gibt es bald Coffeeshops in Kopenhagen?

In Kopenhagen hat der Stadtrat mit großer Mehrheit einer Gesetzesinitiative zur Schaffung von Coffeeshops zugestimmt. Wenn das Parlament diesem noch zustimmt, sollen etwa 30 bis 40 Verkaufsstellen entstehen.

Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, da die Regierungschefin Thorne-Schmidt sich auch schon zu ihrer Zeit im Europäischen Parlament für die Legalisierung von Cannabis unter strengen Jugendschutzauflagen ausgesprochen hat.

Solche Coffeeshops sollen dann in erster Linie eine beratende Funktion haben, anstatt nur profitorientiert zu handeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Specialspike
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Cannabis, Kopenhagen, Legalisierung, Coffeeshop
Quelle: hanfjournal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 13:45 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Beratend welche Sorten ideal sind. "Bemerkenswert: Diese Meldung wurde von allen Deutschen Nachrichtenagenturen und Medien komplett ignoriert, während sie in Großbritannien, Spanien, den Niederlanden, vielen anderen EU-Staaten sowie den USA über die News-Ticker lief."
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:50 Uhr von daniel2k11
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Natürlich gibt es hierzulande Themen, über die nicht gerne Positiv berichtet wird. Grade im Bezug auf Cannabis tun sich die Boulevardblätter+Regierung relativ schwer, auch von der positiven Seite zu berichten. Man liest immer nur von extremer Gefahr eine psychose zu erleiden und und und...Sowas hat man schon vor Jahren gelesen. Nur ist es momentan wieder populär, eine Antimeinung zu bilden.

Wichtig ist, dass die Berichterstattung auch von den positiven und nicht nur negativen Aspekten berichtet.

@Dänemark hoffe es gelingt euch, die Mehrheit ist dafür :))
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:58 Uhr von Pils28
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die richtige Richtung. Das Verbot von Rauschmitteln ist weltweit kapital gescheitert. Man kann auf jeder Straße eigentlich weltweit, nahezu jede Droge bekommen. Im Gegenzug gibt es enorme Probleme mit organisierter Kriminalität. In Mexiko ist mittlerweile fast Anarchie durch den Kampf gegen Rauschmittel ausgebrochen. In Holland hat man gesehen, dass eine Legalisierung keines der Horrorszenarien eintritt. Dort Kiffen weniger Jugendliche als z.B in den U.S.A, wo die Gesetze teils drakonisch sind. Dazu weißt Cannabis kaum gesundheitliche Risiken auf. Also im Vergleich zu z.B. Alkohol. Also europaweit legalisieren und ein großes Problem der Zeit wäre gelöst.
Kommentar ansehen
01.12.2011 14:04 Uhr von r3c3r
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich: wieviele Chemische Mittel in DE legal UND gesundheitschädlich sind, während Cannabis einfach harmlos ist.
Habe noch nie gesehen wie jemand ne überdosis durch Cannabis hatte, eher schläft man nämlich ein :)
Ich hoffe das sich sowas weiterhin durchsetzen wird. Pro Cannabis!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?