01.12.11 12:02 Uhr
 185
 

Großbritannien fordert von der EU iranischen Öl-Boykott

Nachdem die britische Botschaft in Teheran gewaltsam gestürmt wurde, fordert Großbritannien noch schärfere Sanktionen gegen den Iran.

Eine Forderung des britischen Außenministers, William Hague, ist dabei ein Öl-Boykott, den die EU gegen den Iran durchsetzen solle.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle stimmt dem Vorschlag zu, denn Sanktionen sollten greifen "im Bereich der Energie und des Finanzsektors, weil es darum geht, die Quellen für das iranische Nuklearprogramm auszutrocknen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Großbritannien, Iran, Öl, Boykott
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kippt Urteil Brexit? Britisches Parlament muss über EU-Austritt abstimmen
Donald Trump stoppt Hilfen für Abtreibungsorganisationen im Ausland
Pressesprecher von Donald Trump: "Es ist unsere Absicht, Sie nie anzulügen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 12:10 Uhr von usambara
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
der Ölpreis wird sich dann wohl verdoppeln und mit ihm die Benzinpreise.
BP wird es freuen.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:18 Uhr von SystemSlave
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Eigenintresse der EU: Jetzt wo Sie das Öl aus Libyen kontrollieren, wollen Sie die Konkurrenz los werden.

Aber Selbst Israel kauft über Rotterdam bewusst Iranisches Öl ein obwohl der Iran ja so ein Schurken Staat ist.
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:25 Uhr von |sAs|
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: "Aber Selbst Israel kauft über Rotterdam bewusst Iranisches Öl ein obwohl der Iran ja so ein Schurken Staat ist. "

Quelle?
Kommentar ansehen
01.12.2011 19:00 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Inselaffen: braten sonst auch gerne mal ihr Extrawürstchen, jetzt dürfen sie gerne alleine klar kommen!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: S-Bahnkontrolleure sollen Touristen über Tisch gezogen haben
"Kelly Family" plant Comeback: Neues Album kommt im März
Berlin: Neunjährige schreibt falsch parkenden Polizisten ein Knöllchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?