01.12.11 11:53 Uhr
 589
 

Japan: Region Fukushima möchte AKW-Betreiber Tepco loswerden

Nach dem Atomunglück in Fukushima denkt die japanische Provinz offenbar um und möchte in Zukunft auf erneuerbare Energien setzen.

Auch von dem Betreiber des Unglückskernkraftwerkes Tepco haben sie offensichtlich genug: Dieser solle schnellstmöglich seine AKWs abbauen.

Die Behörden wollen die Kernkraftwerke Fukushima I und Fukushima II restlos entfernen lassen, auch wenn sie so auf Zuschüsse verzichten müssten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Region, Fukushima, AKW, Betreiber, Tepco, Kernkraft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 13:40 Uhr von MC_Kay
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Späte Erkenntnis: Irgendwie ist das etwas zu spät erkannt worden.
Diese Politik hätten sie schon Jahre vorher machen müssen!
Aber es muss halt immer erst was passieren, damit die Menschen über Alternativen nachdenken.

Die Umweltschäden können die aber so leider nicht mehr rückgängig machen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:52 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN