01.12.11 09:26 Uhr
 11.731
 

Magdeburg: Kontrolleure entdeckten in einem Asia-Imbiss einen zubereiteten Fuchs

Lebensmittelkontrolleure haben in Magdeburg am gestrigen Mittwoch einen unappetitlichen Fund gemacht: Bei einer Routinekontrolle eines Asia-Imbisses fanden sie einen Fuchs, der bereits ausgenommen und zubereitet wurde. Die Behörden verfügten die umgehende Schließung des Bistros.

Gegen den vietnamesischen Eigentümer wird nun ermittelt, denn die Behörden können nicht ausschließen, dass auch Gäste mit dem Fuchsfleisch in Kontakt gekommen sind. Die Kontrolleure stellten Reste des Fuchses sicher und untersuchen das Fleisch nun auf eventuelle Krankheiten.

Wildtiere können beispielsweise mit Trichinen infiziert sein, die gefährliche Erkrankungen auslösen können. Der Inhaber gab an, er habe das Tier für den eigenen Verbrauch vorbereitet und selbst essen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ermittlung, Magdeburg, Fuchs, Imbiss, Zubereitung
Quelle: www.volksstimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 09:52 Uhr von jo-82
 
+61 | -55
 
ANZEIGEN
Was: ist daran bitte unappetitlich? Fleisch ist Fleisch...
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:52 Uhr von NGC4755
 
+32 | -10
 
ANZEIGEN
Ach schade, das Amt mal wieder.
Jetzt werden wie nie erfahren ob er den gut geschmeckt hat.
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:02 Uhr von Schimo
 
+33 | -29
 
ANZEIGEN
Ja und? Seit wann darf man einen Fuchs nicht essen?
Hier werden Hunder nicht gegessen weil man sie als "Freund" sieht. Wie einer schon oben schrieb: Fleisch ist Fleisch.

PS: Hab schon mal Fuchsfleisch im Ausland gegessen, schmeckt sehr gut.
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:11 Uhr von kingoftf
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Fuchs sieht: nackig bestimmt nicht anders aus wie ein Hund oder eine Katze, die wiederum aussieht wie ein Kaninchen.......
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:16 Uhr von TieAss
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Es geht wohl eher um die Krankheitserreger. Grundsätzlich finde ich auch, dass Fleisch Fleich ist, aber hinsichtlich der Herkunft sollte man doch vorsichtig sein, die Krankheiten sind schon gefährlich.
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:21 Uhr von LoneZealot
 
+50 | -0
 
ANZEIGEN
gefährlich: In Deutschland muss Fleisch veterinärmedizinisch untersucht und für unbedenklich erklärt werden bevor man es in Umlauf bringen darf, darum gehts in erster Linie.
Im Text heisst es deshalb ja auch richtigerweise: "Wildtiere können beispielsweise mit Trichinen infiziert sein, die gefährliche Erkrankungen auslösen können. "

Hausschlachtungen, wie vermutlich bei dem Fuchs, unterliegen ebenfalls strengen Vorschriften. Dazu zählen Lebendbeschau und Fleischbeschau nach der Schlachtung. Bei einem Fuchs käme noch die Trichinenuntersuchung hinzu.
Sicher waren die Vietnamesen keine ausgebildeten Schlachter, was bei der Schlachtung von Wirbeltieren Vorschrift ist.

Ausserdem muss der Gast wissen was er ist und nicht darüber im Unklaren gelassen werden ob er nun ein Huhn oder einen Fuchs isst.
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:21 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Gut geschrieben, gibt´n Plus.
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:31 Uhr von ulkibaeri
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Fuchsbandwurm: Also ich will keinen Fuchsbandwurm bekommen. Deshlab ist es ganz gut, dass Fuchsfleisch in Deutschland verboten ist ;)
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:56 Uhr von Sonnflora
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Der Fuchs wird doch sicherlich nicht roh verzehrt, sondern gekocht bzw. gebraten. Das überleben die Trichinen nicht, also besteht in der Hinsicht keine Gefahr. Problematisch wird es evtl., wenn die Trichinen auf Salat oder ähnliches übertragen werden.
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:09 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Volksstimme: erinnert irgendwie an völkische Tendenzen...

Was man isst, ist doch letztendlich Wurst...

Ob man sich da an die Hygienevorschriften gehalten hat, ist allerdings fragwürdig, mit Tollwut und Fadenwürmern ist nicht zu spaßen
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:13 Uhr von Sonnflora
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Mister-L: Das Huhn wäre auch nicht schlimm, denn es wird auch gebraten oder gegrillt, also keine Gefahr. Kritisch wird es, wenn die Trichinen auf Nahrungsmittel übertragen werden, die man roh verzehrt. Ist aber bei Salmonellen und anderen Krankheitserregern genau dasselbe.
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:28 Uhr von mrshumway
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
steht Fuchs auf der Menükarte? Das wäre eine interessante Information. Schaun mer doch mal:

http://www.baoviet.de/...

Und jetzt die Frage: was macht der Fuchs in der Küche?!?!? Die Gans stehlen!?!?!

Ich finde leider keinen Hinweis auf der Seite bezüglich der Aktion "Frisch Fuchs Wochen bei Bao Viet". Also lieber Betreiber, nehmt mal Stellung dazu!

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:28 Uhr von mrshumway
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
steht Fuchs auf der Menükarte? ups Doppelpost mea culpa, tml:-)

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:03 Uhr von DeafNut
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ach was unsere Kühe, Schweine und Geflügel schon alles gehabt haben, dazu noch das Ekelfleisch, da kann so ein Füchschen gar nicht so schlimm sein ;)
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:14 Uhr von Mailzerstoerer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Da ja die Tollwut soweit in D ausgestorben ist: dürfte es doch keinen Grund zum verbot geben.Füchse sind saubere Tiere schmeckt bestimmt auch lecker und zart, da ja rein BIO sein dürfte!
Würde den Fuchs so zubereiten wie Kaninchen oder Nutria
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:15 Uhr von Subsidycode
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ob der Verzehr von Fuchsfleisch für einen gut oder schlecht ist, soll jeder für sich entscheiden, nur ich vermute da ganz andere Hintergründe: Das Problem ist doch, dass wenn man beim Asiaten etwas bestellt, es doch immer in Soße mit Gemüse ist, dass heisst es kann eh kam einer fest stellen, ob es sich nun um Fuchs oder Hühnchen handelt, das nennt man Betrug.
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:39 Uhr von Jakko
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@jo-82: Ekelhaftes A.
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:23 Uhr von sigmasix
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Bei uns in der Strasse: steht ab und zu ein asiate, der verkauft aus einer Thermobox heraus zubereitete Lebensmittel. Das ist nicht weiter verdächtig... aber es fällt auf, dass:
a: Er nur an Asiaten verkauft, welche mit dem Auto gefahren kommen;
b: Eine Portion 20 Euro kostet; (Hab das mal vom Fenster aus beobachtet, das eine Portion mit einem zwanziger bezahlt wird);
c: Alle Leute die gekauft haben, anschliessend sehr sehr schnell das weite suchen....
d: Er eigentlich zeitlich sehr unregelmässig da steht....

Wäre doch guter Stoff für einen Tatort.... oder so... da kann man viel reininterpretieren....
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:34 Uhr von Loxy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung ob Fuchsbandwurmeier beim braten oder kochen sterben.

Was ich weiß ist, dass Fuchsbandwürmer die Leber befallen können. Ob man sich infiziert hat bemerkt man erst nach 5 - 15 Jahren. So lange kann es dauern, bis die Zysten so groß sind, daß die Leber anschwillt und die Infektion überhaupt entdeckt wird. Bei einer operativen Behandlung kann dann parasitäres Zellgewebe weiter im Körper verbreitet werden und sich dadurch weitere Zysten in Hirn und Lunge bilden die dann sehr wahrscheinlich zum Tod führen.

Ziemlich ekelhaft das ganze, das kann sich kein Horrorroman-Autor perverser ausmalen.

Also dann, guten Appetit den Fleich-ist-Fleisch-Freunden!
Kommentar ansehen
01.12.2011 15:04 Uhr von spacekeks007
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
naja: fuchs süss sauer wahlweise mit reis oder nudeln als beilage..

mache mir eher sorgen um die krankheitserreger in dem viech die sind doch immer so vollgestopft mit parasiten und ungeziefer und diverse andere krankheits erreger
Kommentar ansehen
01.12.2011 16:16 Uhr von koelnerjunge
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
als Koch weiß ich das im Gesetz steht welches Fleisch verkauft und zubereitet werden darf.
Was nicht drin steht darf nicht verzehr werden also keine Katze und Hund ect.
Ich bezweifel das Fuchs da drin steht.
Kommentar ansehen
01.12.2011 18:23 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
GoGoPF: "Hygiene ist auch nicht unbedingt deren Stärke, zumindest nicht wie wir es verstehen."

http://de.wikipedia.org/...

Da ist mir frischer Fuchs doch wesentlich lieber.
Kommentar ansehen
01.12.2011 18:49 Uhr von onemanshow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vllt wars ja doch ein hund xD

ich seh das auch wie die meisten hier.. denke nicht dass der besitzer im wald war den fuchs erlegen...
hat er bestimmt vom asiashop :P

fleisch ist fleisch.. kackerlacken und heuschrecken usw essen naja...
Kommentar ansehen
02.12.2011 01:46 Uhr von doro.frei.wild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Hundefleisch? Fuchsfleisch, keine Ahnung, Einstellungssache. Hat die Behörde kein Hundefleisch oder Ratenfleisch oder Katzenfleisch entdeckt? Dann ist ja gut
Kommentar ansehen
02.12.2011 02:23 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich hab schonmal "Kuh" gegessen fand ich eigentlich auch nicht eckelig : ) ...... der Hunger treibs halt rein ;)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?