01.12.11 06:41 Uhr
 6.977
 

Sänger Konstantin Wecker muss 309 Euro Strafe wegen illegalem Schweineschnitzel-Foto zahlen

Konstantin Wecker ist ein Sänger und muss nun 309 Euro zahlen.

Wecker hatte zuvor ohne Erlaubnis ein Foto von einem Schweineschnitzel auf seiner privaten Homepage gepostet.

Der Fotograf, welcher das Foto schoss, verklagte den Sänger auf 1.000 Euro. Das Amtsgericht in Düsseldorf befand jedoch eine Summe in Höhe von 309 Euro als angemessen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Strafe, Sänger, Rechte, Schnitzel, Konstantin Wecker
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 07:07 Uhr von Win7
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Verdammt: schlecht geschrieben.

Ansonsten, Raubrittertum im I-Net, Marion´s Kochbuch z.B.
Kommentar ansehen
01.12.2011 07:11 Uhr von Bobbelix60
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Schreibstil der Sack-Reis-in-China-umgefallen-News absolut mies. Schüler der 2. Klasse würden sich dafür schämen.

"Konstantin Wecker ist ein Sänger..." Wow...hat das der Autor selber herausgefunden, oder musste er dafür googeln?
Kommentar ansehen
01.12.2011 07:23 Uhr von Schweinezwerg
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
haha: lasst mich raten, von Marions Kochbuch?
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:07 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bobbelix60: Na drei mal darfst du raten...

Wer in der Überschrift nur "Sänger" erwähnt und im Stil eines Schulaufsatzes erklären muss wer Konstantin Wecker ist, hat es mit Sicherheit gegoogelt. :)
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:26 Uhr von E10-Gegner.de
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Auch ein Sänger unterliegt halt dem Copyright. Wenn man ein Lied von ihm "klaut", springt er doch auch im Dreieck.

Aber ich finde hier unsere Gerichte wieder lustig: Welcher betrunkene Richter kommt bitte auf eine Strafe von 309 Euro? Wieso keine Runde Summe von 300 Euro? Oder wenn er etwas Witz reinbringen wollte, 333 Euro.

Da wundert man sich doch schon manchmal, wer auf solche Zahlen kommt...
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:31 Uhr von Noseman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@E10-Gegner.de: Die Strafe war eigentlich nur 270 €. Der Rest sind die Anwaltsgebühren.
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:38 Uhr von E10-Gegner.de
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Noseman: Danke für die Aufklärung.

Hätte eigentlich noch mit in die News gepasst, schon deshalb ist das Minus verdient...
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:40 Uhr von dziebel
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
jetz mal ehrlich . . . wayne?! ich dachte es steht noch was interessantes drin, aber sowas gibts ja alltäglich. noch dazu kennt den d-promi bestimmt kein mensch...
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:42 Uhr von derzyniker
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wieso Raubrittertum? Wenn ich ein Foto mache, einen Film drehe, ein Lied komponiere, einen Text schreibe oder ein Programm entwickle und jemand verwendet dieses ohne zu bezahlen ist das eine eindeutige Urheberrechtsverletzung, also "Diebstahl geistigen Eigentums" bzw. noch schöner "Piraterie"...

Für mich ist das vergleichbar mit Schwarzfahren oder Ladendiebstahl. Wenn ich einen Gegenstand oder eine Dienstleistung nutze für die jemand anders gearbeitet hat, verdient der jenige doch auch das ich ihm das entlohne, oder?

Nur weil diese Gegenstände oder Dienstleistungen digital sind, ist das doch nicht anders?

Die Abmahnindustrie ist natürlich nochmal eine ganz andere Sache, hier geht es oftmals um Verwechslungsgefahr (z.B. beim Tatzenlogo von Jack Wolfskin) was natürlich meistens völliger Quatsch ist.

Die Machenschaften von Marion´s Kochbuch sind grundsätzlich genommen auch gar nicht so falsch. "Ich habe ein Bild erstellt, wenn es jemand anders zu Unrecht benutzt soll er bestraft werden". Die Art und Weise wie hier aber von unbedarften Internetnutzern Geld erpresst wird und die oftmals zweifelhafte wirkliche Herkunft der Bilder machen das ganze dann schon mehr als dubios...

Naja, just my 2 cents...
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:45 Uhr von erw
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"sänger": constantin wecker hätte sicher in die überschrift gepasst. den kennen viele. neben grönemeyer einer der letzten dichter des musikgenres.
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:23 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Erlaubnis des Fotografen: ein fremdes Bild verwendet, das hätte man bei gerade Mal vier Sätzen ruhig erwähnen können. So ist "illegales Schweineschnitzel-Foto" irreführend.

fuxxy
wenn du ein Foto von dir machst,
reicht es nur für Hackbraten?
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:00 Uhr von pepper-shaker
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch: Auf einer Privaten Homepage kann man doch solche Fotos haben. Nur wenn sie Kommerziell nutz muss er zahlen
Das Stimmt
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:10 Uhr von CrazyCatD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@pepper-shaker: Nein auch auf Privaten-Homepages ist das benutzen von Photos nicht ohne die Genehmigung das Urhebers erlaubt.
http://www.philognosie.net/...
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:26 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@derzyniker: Warum Raubrittertum?

Weil man bei einem Foto einer Bockwurst nicht von wirklicher Schöpfungshöhe sprechen kann.

Deswegen Raubrittertum.
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:10 Uhr von derzyniker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: das wiederum wage ich mit meinem beschränktem Kunstsachverstand nicht zu beurteilen ;-)

Mag schon sein, trotzdem liegt das Recht am Bild beim Autor...
Kommentar ansehen
01.12.2011 23:24 Uhr von doro.frei.wild
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lecker Fleisch: Hat es wenigstens lecker geschmeckt?
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:02 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: erhat sich aus der insolvenz mit Geburtstagsauftritten rausgearbeitet. nunja. aber das Recht am eigenen Bild sollte geändert werden.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?