01.12.11 06:26 Uhr
 7.189
 

Sicherheitsexperte entdeckt versteckte Spionprogramme auf Smartphones

Ein Sicherheitsexperte hat ein Video über eine versteckte Software, die auf Smartphones installiert ist, erstellt. Diese Programme schreiben zahlreiche Details über Tätigkeiten der Nutzer mit.

In einem 17-minütigen Video, welches Trevor Eckhart auf YouTube postete, zeigt er, wie die Software SMS, Google-Suchanfragen und Telefonnummern an den Mobilfunkbetreiber senden. Diese sogenannten "Carrier-IQs" befinden sich auf HTC, Blackberry und Nokia-Smartphones.

Eckhart fand heraus, dass diese Daten auch Internetadressen protokolliert, die ausdrücklich verschlüsselt wird, etwa mit "HTTPS".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Smartphone, App, Spionage, Protokoll
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2011 06:26 Uhr von FrankaFra
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Tja, liebe Leute, wer hätte das gedacht =))
Ach ja, hier ist das Video, fast vergessen:

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.12.2011 07:02 Uhr von derNameIstProgramm
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: Es ist echt traurig, dass Mobilfunkanbieter auf solche "Tricks" zurückgreifen. In dem Bericht geht es allerdings nur um Handys von amerikanischen Mobilfunkbetreibern, in Deutschland wäre der Einsatz einer solchen Anwendung erstmal wegen dem Datenschutzgesetz verboten.
Kommentar ansehen
01.12.2011 08:18 Uhr von GiKei
 
+3 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.12.2011 08:38 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ein verstecktes Spionageprogramm: Ich wette der selbe Sicherheitsexperte hat auch noch einen weißen Schimmel und einen alten Greis entdeckt. ;)
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:13 Uhr von phiLue
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Puh. Zum Glück hab ich ein Samsung, ich hatte kurz Panik das meine Privatsphäre beeinträchtigt wird. Wobei mir das egal sein sollte, da ich auf Shortnews gelernt habe, dass Privatsphäre nur was für Pädophile ist. :-)
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:30 Uhr von E10-Gegner.de
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Grundsätzlich kann ja jeder Technik verwenden, die er gern möchte... aber ich bin bei solchen "News" immer glücklich, dass ich nicht mit dem Strom schwimme und kein Smartphone habe (und auch keins möchte) ;-)
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:04 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Update: "*Update: A Nokia spokeswoman said CarrierIQ does not ship products for any Nokia devices"

Hätte mich auch gewundert. Wer entwickelt denn schon noch was für Symbian ? (In dem Fall zwar gut, ansonsten aber leider)

Und CarrierIQ hat auch schon etwas veröffentlich (naja schon am 16.11):
http://www.carrieriq.com/...
"While we look at many aspects of a device’s performance, we are counting and summarizing performance, not recording keystrokes or providing tracking tools."
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:53 Uhr von Mordo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ E10-Gegner.de: "aber ich bin bei solchen "News" immer glücklich, dass ich nicht mit dem Strom schwimme und kein Smartphone habe"

====

Also für mich braucht es da nicht unbedingt so eine Meldung. Mir reicht es schon, davon zu lesen, wie sehr das mobile Surfen von der Geschwindigkeit her teilweise an längst überwunden geglaubte Zeiten erinnert:

http://wissen.dradio.de/...

SCNR
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:31 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte das gedacht lol: War doch klar, wenn man das schon am PC betreibt, dann macht da ja wohl keiner bei den Smartphones halt, die weit mehr Daten, als der PC liefern "könnten", gerade wenn man unterwegs ist, sind die Interessen doch vermutlich anders, als wenn man daheim am PC sitzt.

Und das Interesse der Nutzer interessiert eben auch andre lol

In Zukunft wird es weit mehr Überwachungstechniken in unterschiedlichen Geräten geben, als es sie jetzt schon gibt.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:22 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ios: ist laut blog berichten auch betroffen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:47 Uhr von Slingshot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Passender Link dazu: http://www.mactechnews.de/...

Android trifft es am Stärksten, es werden auch Nutzereingaben mitgeloggt und übertragen. Echt heftig. CarrierIQ sollte man gleich dicht machen. =/

iOS ist zwar betroffen, Carrier IQ ist dort aber anscheinend standardmäßig abgeschalten und kann einfach über die Optionsmenüs deaktiviert werden.

Windows Phone 7 ist davon überhaupt nicht betroffen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:56 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
smartphones SIND Spione: und dank eingebauten GPS (das man natürlich nicht abschalten kann) lässt sich jederzeit der Besitzer Orten...

Das Argument von Apple "die anderen machen das doch auch" war auch mehr als armselig
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:13 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Reklamations-Kantolz: Da brauchst du nicht mal GPS, da reichen in Städten die Funkzellen. Und mit der Vorratsdatenspeicherung (die bestimmt wieder kommen wird) wird dann auch noch aufgezeichnet wo du wann warst. Und dafür brauchst du nicht mal ein Smartphon:

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:15 Uhr von CoolEriker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar Was die sich herausnehmen...
Habt ihr nun von eurem tollen Andriod, mit dem man ja soo viel machen kann xD
Aber liegt vermute ich am Hersteller, da wie gesagt z.B Samsung nicht dabei ist.

Offtopic: HTTPS ist bloß die verschlüsselte Übertragung, die HTTP-Seite ist an sich im gleichen Klartext zu lesen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 16:00 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CoolEriker: was hat Android damit zu tun?

android ist ein SDK und was die Hersteller damit machen kann android auch nichts für aber auptsache mal wieder am rumbashen....

CarrierIQ ist nur ein APK da rootet man das phone und deinstallt die apk oder man flasht gleich ne custom rom drauf und das wars dann...
Kommentar ansehen
01.12.2011 18:29 Uhr von maexx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was glaubt ihr den: das die vorhandenen Möglichkeiten nicht genutzt werden.
Das Handy meistens eingesteckt:
2x Kameras (vorne, hinten)
Mikrofon
GPS
Datenverbindung immer an
GSM Funkzellen Bewegungssprofil

Ich bin mir sicher das dieses alles aktivierbar ist ohne das man etwas merkt.
Ein Traum für jeden Geheimdienst , und andere Organisationen.
Kommentar ansehen
01.12.2011 20:09 Uhr von fraro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich verstehe die ganze Aufregung nicht: ist es nicht einfach nur normal, daß SMS, Google-Suchanfragen und Telefonnr. an den Mobilfunkbetreiber geschickt werden? Wofür braucht man sonst ein Handy, wenn es dies nicht tun sollte?
Hört sich an wie ein verfrühter Aprilischerz. Vielleicht ist es ja in der Quelle besser erklärt. Die habe ich natürlich nicht angesehen ;-)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?