30.11.11 22:23 Uhr
 4.782
 

Studie: Wi-Fi schadet den Spermien

In einer von Wissenschaftlern aus Argentinien und Amerika ausgeführten Studie wurde 29 Probanden ein Laptop mit drahtloser Internetverbindung über einen längeren Zeitraum auf den Schoss gelegt.

25 Prozent der unter dem Mikroskop untersuchten Spermien bewegten sich nicht mehr. Weitere neun Prozent der Samenzellen wurden durch die elektromagnetische Strahlung DNA-geschädigt.

Urologen hatten bereits vor einem Jahr vor der Schädlichkeit der Hitzeentwicklung gewarnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eiserne_Jungfrau
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, DNA, WLAN, Laptop, Sperma, Schädigung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 22:23 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Tja, liebe Männer.. Wenn eure Spermien euch lieb und teuer sind, muss wohl oder übel ein Sackschutz her! ;)
Kommentar ansehen
30.11.2011 22:36 Uhr von Sir.Locke
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
alt wie ein baum: bereits anfang/ mitte der 90er gab es dazu die ersten untersuchungen und das auch mit wesentlich mehr probanten...
Kommentar ansehen
30.11.2011 22:37 Uhr von Pliegl
 
+48 | -4
 
ANZEIGEN
"...der Schädlichkeit der Hitzeentwicklung gewarnt."

--->Wifi schadet den Spermien
Was hat die Hitze mit Wifi zu tun?
Kommentar ansehen
30.11.2011 22:57 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Pliegl @ouster: Ist meine erste News die ich eingereicht habe.

Und dann wurde sie nicht angenommen weil ich sie überarbeiten musste..

Und dann habe ich das wohl stressbedingt übersehen. =(
Kommentar ansehen
30.11.2011 22:59 Uhr von tobe2006
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
was hat das mit wifi zutun!=????


komtm doch nur von der hitze des laps! un das es nich gesund is das ding auf die beine zu stellen
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:26 Uhr von Kappii
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man: testen möchte ob Wifi die Spermien beeinflusst, legt man nicht bei 29 (NEUNUNDZWANZIG) einen Laptop auf den Schoß.
Wissenschaftlich sinnvoller wäre gewesen einen USB-W-Lan Stick mit USB-Kabel auf den Schoß zu legen, um alle anderen Störquellen auszuschliessen.
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:55 Uhr von Volksfreund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zerstörung der Männlichkeit: Das sollte näher untersucht werden. In Europa haben wir Männer in den letzten 20 Jahren einen hohen Prozentsatz in Zeugungsfähigkeit eingebüßt. Und dann wundern wir uns, wenn so wenig Kinder geboren werden...

https://www.youtube.com/...!
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:59 Uhr von Gringo75
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: >>Urologen hatten bereits vor einem Jahr vor der Schädlichkeit der Hitzeentwicklung gewarnt.<<

Vor einem Jahr?

Das ist ne uralte Sache... und sogar von de natur geregelt.

Was meinste wohl, warum die Hoden außerhalb des Körpers rumschlabbern...
zumindest hat man sowas schon vor Jahrzehnten behauptet und auch leidlich erforscht...
Kommentar ansehen
01.12.2011 08:32 Uhr von CoolEriker
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gott, lass Gehirn regnen! Damit ist die Erwärmung durch die Strahlen von WLAN gemeint & nicht die Hitzeentwicklung des Laptops
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:21 Uhr von Phillsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WLAN = Mikrowellen: WLAN ist nichts anderes als Mikrowellen. Nur eben mit weitaus weniger Leistung als ein Mikrowellenherd.
Musste grad selber nachschauen, WLAN arbeitet mit Sendeleistungen bis 100mW. Mikrowellen dagegen mit 600 bis 1000W
Aber die Frequenzen sind sehr nah beieinander. Mikrowellenherd liegt bei ~2,45GHz das entspricht etwa Kanal 8-10 der WLAN-Hardware.

Ich hätte nur nicht gedacht, dass sich das bei der derart geringen Leistung auswirkt. Wobei die Studie ja auch nicht grad repräsentativ war.

Aber die gleiche Diskussion gibts ja auch wegen der Handys am Kopf. Wobei die Sendeleistung der Handys ja bei um die 2W liegt (und damit ~20 mal so hoch ist)wenn ich mich nicht täusche.
Kommentar ansehen
01.12.2011 11:12 Uhr von Peter323
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
also: eine Wlan Karte und ein Wlan Router arbeitet in der Regel zwischen 10mW und maximal 25mW.

Die 100mW beziehen sich auf die Abstrahlleistung der Antenne und die hat meistens eine Verstärkung in bestimmte Richtung.

Also wenn man die Wärmeentwicklung eines normalen Laptops mit der Mikrowellenleistung des Wlan Adapters vergleicht, ist das keine Frage :)

Wenn man sein Laptop also auch noch ausgerechnet auf den Schoß legt, dann kommt die Wärme nich vom Wlan, sondern von der normalen Hitze-Entwicklung von CPU und GPU, die um ein vielfaches höher ist.
Übrigens strahlen die meisten Laptops nach unten hin besonders viel Wärme ab, aber damit ist normale Abwärme gemeint...

Die Wlan Antennen befinden sich übrigens nicht im Rumpf vom Laptop, sondern fast immer am Display ganz ganz oben, also weit weg :)

Schaltet mal das Wlan ab und legt euch euer Laptop auf die Jeans, binnen Minuten wird´s richtig warm bis heiß, je nach Modell :) Das liegt aber nicht am Wlan...

Diese Studie ist sowas von nichts-sagend und schlecht durchgeführt
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:40 Uhr von dziebel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pliegl: "was hat hitze mit wifi zu tun?"

gaaaanz einfach: wär nen kabel dran, dann würde das notebook aufm tisch stehen und nich aufm sack liegen ;)
Kommentar ansehen
02.12.2011 08:33 Uhr von Suppen.Kasper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dass Spermien keine Hitze vertragen ist auch eine Erkenntnis aus den 70ern, eventuell noch früher.

Würde mich interessieren was die wohl unterm Mikroskop sehen nachdem ein Mann im Hochsommer bei grässlicher Hitze Joggen war. *augen verdreh*
Kommentar ansehen
02.12.2011 10:43 Uhr von Hirnfurz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So nen sexistischer: Autorenkommentar kann auch nur von ner Eisernen Jungfrau kommen...
Kommentar ansehen
02.12.2011 11:30 Uhr von achjiae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimmer: sind Handys in der Tasche.

Hier mal eine höchst wissenschaftliche Erkenntnis für die schweizer Bild:

Strahlung führ zu Hodenkrebs, Hodenkrebs zu Cannabiskonsum, Cannabis zu Heroin. Daraus folgt:

Laptops machen Drogenabhängig!
Kommentar ansehen
09.01.2012 20:43 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut: http://www-rn.informatik.uni-bremen.de/...

Sind alle erreichten Werte WEIT unter jeglicher gesetzlich festgelegter Obergrenze, bei DECT-Telefonen sieht das dagegen Komplett anders aus, da platzen die Spermien wie Popcorn-Mais im Fett

[ nachträglich editiert von kingoftf ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?