30.11.11 19:48 Uhr
 47
 

Beiersdorf streicht weltweit bis zu 1.000 Stellen

Der Herstellerkonzern von Nivea, Beiersdorf, intensiviert seinen Sparkurs und streicht Stellen. Thomas-Bernd Quaas, Vorstandschef, gab den Wegfall von maximal 1.000 Arbeitsplätzen weltweit bekannt. In Deutschland wird ein Abbau von maximal 230 Stellen in der Verwaltung stattfinden.

Der Konzern bekräftigte, sich in keiner Notlage zu befinden. Vorstandschef Quaas bezeichnete die Freisetzung als "finale Phase" bei der Umsetzung der neuen Unternehmensstrategie. Analysten bezeichneten die Stellenstreichungen als "negative Überraschung".

Bestandteil des Konzernumbaus ist eine verstärkte Regionalisierung. In Zukunft sollen drei Unternehmensregion, so etwa Europa/Nordamerika, selbstständig entscheiden können, welche Artikel sie anbieten. In der Zentrale in Hamburg soll nur noch die strategische Linie vorgegeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung, Arbeitsplatz, weltweit, Nivea
Quelle: de.reuters.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?