30.11.11 18:13 Uhr
 3.038
 

Freiburg: Keine Strafe - Für Papst gilt in Papamobil keine Gurtpflicht

Ein Dortmunder hatte den Papst bei seinem Freiburger Stadtbesuch angezeigt, weil dieser in seinem Papamobil nicht angeschnallt war.

Nun hat die Stadt Freiburg klargestellt, dass der Papst deshalb aber keine Strafe zu befürchten habe: Er wäre auf einer gesperrten Straße unterwegs gewesen, dort gelte die Gurtpflicht nicht.

"Da hat der Papst Glück gehabt, dass alles abgesperrt war", kommentierte Uwe Hillsmann, der den Papst angezeigt hatte.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Strafe, Papst, Freiburg, Gurt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 18:24 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
lol: Also die Idee ist ja mal echt kreativ!

Ich bezweifle das der Herr Hillsmann ernsthaft in Erwägung zog der Papst könnte bestraft werden.

Die Begründung der Polizei ist auch für einen Lacher gut, zumal der Papst als Oberhaubt des Vatikans politische Immunität genießt

Nette News. Alleine schon der Gedanke daran wie sich alle gläubigen aufgeregt hätten, wenn der Papst eine Strafe gekriegt hätte bringt mich zum Lachen..
Kommentar ansehen
30.11.2011 18:26 Uhr von Sukulumu88
 
+17 | -20
 
ANZEIGEN
gleiches recht für alle: wieso wird für den Papst ne straße gesperrt
Kommentar ansehen
30.11.2011 18:28 Uhr von kingoftf
 
+15 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2011 19:02 Uhr von Nobody-66
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
wie schnell: war er den überhaupt unterwegs? den bei schrittgeschwindigkeit muss man sich nicht anschnallen....
Kommentar ansehen
30.11.2011 19:29 Uhr von Big-Sid
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
schade: mehr kann man dazu wohl nicht sagen.
Kommentar ansehen
30.11.2011 19:59 Uhr von Intolerant
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ja und falls: bei der Fußball Wm beim Autokorso Leute rausgezogen werden weil sie halb aus dem Auto hängen heißt es dann wieder scheiß Bullenstaat. Deutschen kann man es echt nie rechtmanchen, hauptsache gemeckert -.-
Kommentar ansehen
30.11.2011 20:00 Uhr von Sir_Waynealot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
so gesehen ist er doch diplomat würde doch auch nix bringen oder ?
Kommentar ansehen
30.11.2011 20:15 Uhr von Highmaster
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
ein Idiot wird man es danken können, wenn man sich demnächst als Mitfahrer bei Rosenmontagzug, anschnallen muss.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

[ nachträglich editiert von Highmaster ]
Kommentar ansehen
30.11.2011 20:41 Uhr von ted1405
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hmm jetzt lasst mich einmal kurz überlegen, welches Knöllchen ich aufgebrummt bekommen würde, wenn ich auf diesen abgesperrten Straßen mit meinem Auto unterwegs gewesen wäre ...

=)

Nee, mal ernsthaft:
Die Aktion is´ einfach nur unnötig, egal wie sehr man den Papst nun nicht mag. Ist schon schlimm genug, was dieser ganze Aufwand für den Steuerzahler kostet - dann muss man es nicht noch auf Teufel komm raus unnötig mehr werden lassen.
Kommentar ansehen
30.11.2011 21:22 Uhr von MBGucky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Nobody-66: Das ist so nicht ganz richtig.

Auch wenn Du nur schrittgeschwindigkeit fährst, musst Du Dich anschnallen, sofern Du am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmst und Dein Fahrzeug mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet für den Straßenverkehr zugelassen wurde. Wie hier in der News steht, ist ersteres beim Papamobil nicht der Fall, genau so übrigens wie bei Rosenmontagszügen. Da fährt auch immer die Polizei vor und sperrt alles ab.

Was die diplomatische Immunität betrifft: Wenn er bei einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit erwischt wird, muss er vor Ort zahlen. Wird er erst später überführt, gillt die diplomatische Immunität und es darf deshalb nicht gegen Ihn ermittelt werden. Im Härtefall (Mord würde ich z.B. dazu zählen) müsste die Diplomatische Immunität erst aufgehoben werden.
Kommentar ansehen
30.11.2011 21:49 Uhr von meisterallerklassen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@MBGucky: "In Deutschland braucht man sich bei Fahrten mit Schrittgeschwindigkeit, beim Rückwärtsfahren und beim Haus-zu-Haus-Verkehr nicht anzuschnallen. Es gibt ferner Ausnahmen von der Anschnallpflicht, die auf Antrag unter Vorliegen medizinischer Indikationen vom Straßenverkehrsamt ausgestellt werden. Mietwagen- und Taxifahrer, die Fahrgäste an Bord haben, sind von der Gurtpflicht befreit. Bei Leerfahrten müssen aber auch sie sich anschnallen. Sie müssen hingegen die Fahrgäste darauf hinweisen, dass sie sich anschnallen müssen."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.11.2011 22:27 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: Wieder was gelernt. Danke für den Link.
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:03 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: "er genießt als Staatsoberhaupt des Vatikans volle diplomatische Immunität. Er könnte sich noch ganz andere Sachen erlauben. "

Sein Papamobil falsch parken zum Beispiel? *lach*
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:20 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@intolerant und @Highmaster: @intolerant:
>Ja und falls bei der Fußball Wm beim Autokorso Leute rausgezogen werden weil sie halb aus dem Auto hängen heißt es dann wieder scheiß Bullenstaat. <

Nöö, wieso?
Ich find´s gut, dass die rausgewunken werden. :-)



@Highmaster:
Nun ja, immerhin sollte der Papst doch mit gutem Beispiel vorangehen, oder nicht? *duck*
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:56 Uhr von Wurzelheini
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gurte sind wohl vorhanden: "Das Papstmobil verfüge über Sicherheitsgurte. Wie Sundermann sagte, habe sich Mercedes als Hersteller des Papamobils bereits bei ihm gemeldet und darauf hingewiesen, "dass das Papamobil auf allen Plätzen mit funktionstüchtigen Sicherheitsgurten ausgestattet sei“."

Quelle: http://www.abendblatt.de/...
Kommentar ansehen
01.12.2011 00:05 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Yeah, endlich mal ein Christ der seinen Glauben lebt!

@Sukulumu88
"wieso wird für den Papst ne straße gesperrt"

Was hör ich da?? Mensch, der Kerl ist doch Gottes Vertreter auf Erden! Der steht folglich über jedem Gesetz. Eigentlich kann er auch fliegen und Laserstrahlen aus seinen Augen schiessen, aber man muss ja nicht immer übertreiben...
Kommentar ansehen
01.12.2011 09:10 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für Taxifahrer gilt, wird der Papst ja wohl auch noch in Anspruch nehmen dürfen :)

Und zur Not bestraft ihn sicherlich der Herr höchst persönlich, wenn der Papst drauf wettet ;)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?