30.11.11 17:33 Uhr
 170
 

Israel gibt palästinensische Steuergelder frei

Die Regierung Israels hat die Freigabe von bisher eingefrorenen Steuergeldern der Palästinenser angekündigt. Ein Regierungssprecher Israels hat dies am heutigen Mittwoch bekannt gegeben. Die Steuern sind Einnahmen der Monate Oktober und November.

Israel hatte die Überweisung der Steuergelder gestoppt. Dies war eine "Strafmaßnahme" gegen die Aufnahme der palästinensischen Seite in die UNESCO. Diese Maßnahme war international kritisiert worden.

Jeden Monat nimmt Israel etwa 100 Millionen US-Dollar Steuergelder stellvertretend für die Palästinenser ein. Diese umfassen etwa Importzölle. Der Ministerpräsident der Palästinenser, Salam Fajad, hatte im Vorfeld erklärt, die Löhne von etwa 150.000 Mitarbeitern nicht zahlen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Israel, Steuer, Salam Fajad
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 18:01 Uhr von RickJames
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: "Diese Maßnahme war international kritisiert worden. "

Die Einzigen die wirklich gegen die Aufnahme der Palästinenser in die UNESCO waren sind Israel und die USA. Da von internationaler Kritik zu sprechen ist da doch etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
30.11.2011 18:34 Uhr von LhJ
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@helldriver: geh besser spielen. Du hast null Ahnung
Kommentar ansehen
30.11.2011 22:49 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Man hätte ja das Geld an Organisationen geben können, die sich tatsächlich für die Palästinenser einsetzen und nicht an Jene, die die Vernichtung Israels auf ihrer Agenda haben.
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:54 Uhr von Conner7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Juden und ihre Enteignungen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?