30.11.11 16:18 Uhr
 710
 

SsangYong: Koreaner bringen vier neue Automodelle

SsangYong ist wie Hyundai oder Kia ein Autohersteller aus Südkorea, in Deutschland allerdings eher unbekannt. Bis 2016 plant SsangYong nun gleich vier neue Modelle.

Viel ist derzeit zu den neuen Modellen noch nicht bekannt. Parallel zu den neuen Autos sind zudem für fünf Modelle Modellpflegen angedacht.

Bis 2016 ist schließlich ein Absatz von 300.000 Neuwagen pro Jahr anvisiert, in Deutschland hingegen bietet SsangYong aktuell nur drei Modelle an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Modell, Erlkönig, SsangYong
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 16:18 Uhr von DP79
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, ich hab so meine Ahnung, das das zumindest hierzulande mit SsangYong wieder nix wird. Die hiesigen drei Modelle Korando, Rexton und Rodius sind optisch mehr als konservativ, zumindest die (Motoren)Technik kommt glaube ich von Mercedes.
Kommentar ansehen
30.11.2011 17:42 Uhr von Protonator
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Autos": Also meine persönliche Meinung in Bezug auf das Aussehen der Autos: Die sind einfach nur pott hässlich, weswegen ich mir so einen schon nicht zulegen würde. Zu der Technik kann ich leider nichts sagen, wohlmöglich sind sie Konkurrenzfähig mit Dacia oder ähnlichen Autoherstellern.
Kommentar ansehen
30.11.2011 18:21 Uhr von DP79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sag ich doch Schön ist wohl tatsächlich etwas anderes, zumindest für den europäischen Geschmack. Die Motoren sind meines Wissens aber tatsächlcih ursprünglich von Mercedes und wurden bei SsangYong weiterentwickelt, das gleiche gilt für etliche andere Teile...
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:45 Uhr von orz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SsangYong Rodius: also der " SsangYong Rodius " ist ja wohl mit abstandt das hässlichste auto das ich jemals gesehen habe ...hammer !!!
Die anderen modelle haben mich allerdings sehr überrascht , für einen hersteller den ich bis eben nicht kannte sehen die recht ordentlich aus ! gruß
Kommentar ansehen
30.11.2011 23:47 Uhr von TheDisturbedX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schön sind die wirklich nicht. Und Dacia hat gezeigt, das sich gutes P/L-Verhältnis nicht unbedingt durchsetzt.
Das liegt aber auch daran, das der Unterhalt sehr teuer ist und auch der Ssangyong ähnlich wie Dacia hohe Versicherungsklassen haben wird.
Dem deutschen Michel wird halt kein günstiges Auto gegönnt.

Aber die Qualität soll recht gut sein, natürlich sollte man Ssangyong nicht mit anderen Ramsch-Firmen verwechseln, die ähnliche Namen haben.
Kommentar ansehen
01.12.2011 00:18 Uhr von abymc1984
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ssangyong korando habe ich bereits probe gefahren...

die 175ps gehen ab wie schmitz katze... und je nach ausstattung gibt es allen schnickschnack, es wurde in deutschland konstruiert, von giugiaro (italiener) designed
, der motor wurde von einem österreichischen unternehmen entwickelt und sonst macht das auto auch einen "grundsoliden" eindruck... bei uns in lk vechta fahren auch schon einige von den dingern rum... dummes gelaber wie "Zu der Technik kann ich leider nichts sagen, wohlmöglich sind sie Konkurrenzfähig mit Dacia oder ähnlichen Autoherstellern." ist völlig unangebracht! in korea ist ssangyong auch eher ein "bonzenauto". das dicke blech kannste auch nirgend "eindrücken". das einzige was bischen stört ist das es TEILWEISE schlecht verarbeitet ist. zb die lenkradsabdeckung mit dem emblem ist wenn man mit der hand von hinten nach vorne "strecht" relativ "scharfkantig" ... aber es sind nur kleinigkeiten! wie gesagt es ist eigentlich ein topauto. wenn mal nur der name an sich bzw. das image nicht wäre...
Kommentar ansehen
01.12.2011 00:22 Uhr von abymc1984
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
achja beim rodius gebe ich euch was das design angeht recht. aber es gibt leute sie achten nicht auf design sondern achten darauf was das auto einem bietet... zb die sieben sitze und richtig viel platz... naja lieber mjit der masse mitschwimmen wa^^

mein daihatsu wird übrigens auch belächelt... trotzdem hat er seit 80tkm kein einziges problem gehabt bis auf batterie und ein stoßdämpfer auf garantie
Kommentar ansehen
11.07.2012 17:33 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nuja: SsangYong sieht ein wenig aus wie die die letzten 15 jahre Optik von Mercedes auf schlimmste Weise zusammengeschustert.

Der Oberbrüller sind die Dieslmotoren mit 2,9 Liter (Saugdiesel). Diese Motoren stammen aus dem G-Model und wurde auch in der 124er Reiher verbaut. Auf dem Ventildeckel prangt auch noch der Stern.

Ich hab mir auch mal überlegt koreanischen Autobauern dei Chance zu geben, doch leider durchgefallen.

Verarbeitung ist Grauenhaft, Material Innenausstattung sieht eher wie die Wühlschublade bei einem Recyclingunternehmen. Fahrleistungen, mit solchen Motoren?
Sogut wie nicht vorhanden. Spaltmaße irgendwas zwischen 0,3cm - 1,3cm.

Mein Fazit:
Außen: Auf den ersten Blick will man auf dicke Hose machen.
2. Blick. Oh Gott, Verarbeitung furchtbar.

Innen:
Wenig durchdachte Anordnung von Instrumenten die bei seitlichem Lichteinfall nicht mehr abzulesen sind. Die Materialien strahlen keine Wertigkeit aus.

Fahrspass: Gleich 0. Die Wagen leidet Schwammigkeit und Rückmeldungen der Lenkung fehlen gänzlich. Geradeauslauf ist gerade ein riesiges Problem bei den SUV Modellen. Lenkspiel ist wie bei einem 608D Transporter .

Crashtechnisch kann ich mir kein Urteil erlauben, doch glaube ich kaum das Ssangyong jemals 5 Sterne im NCAP Test erreicht.

Auch wenn ein "Fachmagazin" wie die Autobild, Ssangyong durchaus durchgehende gute Qualität bescheinigt, Meine Maßstäbe richten sich nach meinen bisherigen Erfahrungen.

Auch wenn das Preis/Leistungsverhältnis gut für den kleinen Geldbeutel ist, kaufe ich mir wieder einen Mercedes oder VW Kombi. Da weiss man was man hat. Ich habe lieber 12 Airbags auf 5 Sitzplätzen verteilt, als 7 Sitze bei denen ich beten muss, das meiner Familie nichts passiert

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
11.07.2012 17:50 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und nuja: Alles in allem, Gute Idee, aber leider schlecht ausgeführt. Trotzdem sag ich auf jeden Fall:

Man ist auf einem guten Weg, doch wird es noch etwas Entwicklungszeit in Anspruch nehmen um imagetechnisch und fahrtechnisch auf Augenhöhe mit den etablierten Fahrzegherstellern von SUV, Mittel und Oberklassenfahrzeugen zu sein .

[ nachträglich editiert von Seravan ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?