30.11.11 15:39 Uhr
 471
 

Baesweiler: Junge Frau beim Eiskratzen von eigenem Auto angefahren

Ein kurioser Unfall hat sich jetzt in Baesweiler ereignet. Dort wurde eine 26 Jahre alte Frau beim Eis kratzen von ihrem eigenen Auto angefahren und dabei verletzt.

Die Frau wollte das Auto starten und dann die Scheibe freikratzen. Dazu beugte sie sich in das Auto und wollte es von außen starten. Den eingelegten Gang übersah sie dabei, so dass der Pkw einen Satz machte und dann auf das vor ihm parkende Auto zurollte.

Mutig lief sie hinterher und wollte sich vor ihren Wagen stellen, um ihn zu stoppen. Doch ihre Kräfte reichten nicht dafür, so dass die junge Frau zwischen beiden Wagen eingeklemmt und an den Beinen verletzt wurde. An beiden Autos entstand bei dem Manöver leichter Sachschaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Auto, Unfall, Verletzung, Eis
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 16:05 Uhr von Delios
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war: das mit den kleinen Sünden die sofort bestraft werden?

Auf jeden Fall ist sie gleich mehrfach gestraft worden. An den Beinen verletzt, eigenes Auto beschädigt, fremdes Auto beschädigt und die Strafen der Polizei für den herbeigeführten Unfall und das in dem Fall verbotene Starten des Autos.
Kommentar ansehen
30.11.2011 16:31 Uhr von Pikatchuu
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Delios: Du vergisst noch die Umweltverschmutzung, weil sie das Auto angemacht hat beim Eis kratzen.

Ist Verboten.
Kommentar ansehen
30.11.2011 17:26 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Handbremse? Wenn sie genug Zeit hatte vors Auto zu rennen, dann hätte sie sicherlich auch genug Zeit gehabt die Handbremse einfach anzuziehen.
Kommentar ansehen
30.11.2011 17:51 Uhr von EifelundArdennen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
J a dieser Dame: sollte man mal ein Ordentliches Verwarnungsgeld verpassen.
Ein Auto wird erst gestartet, wenn man richtig drinnen sitzt und angeschnallt ist und warmlaufen lassen ist untersagt.
Ob die das noch nie gehört hat. Wahrscheinlich wird selbige auch in "verkehrsberuhigten Zonen" mit 50 durchfahren anstatt höchstens mit sieben kmh.Traurig - traurig.
Kommentar ansehen
01.12.2011 01:15 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immer die gleichen fehler man stellt sich nicht vor einen rollenden wagen, um ihn "aufzuhalten". das teil ist meist 10-12 mal so schwer wie einer selbst. das geht eher ins auge als dass es funktioniert.
Kommentar ansehen
01.12.2011 14:27 Uhr von Starbird05
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich bin mal ehrlich Im Winter, starte ich mein Auto auch immer und kratze danach das Auto frei.
Und ja, es ist wirklich verboten. Ist genau so, wenn man ohne ein Fahrziel durch die Gegend fährt.... Umweltverschmutzung halt......

Aber wie die Frau mache ich es nicht *G* erst Handbremse rein, dann Gang raus..... und dann kann man Starten.... aber das die Frau denkt, sich vor das Auto zu stellen.... das ist mehr als Dumm

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?