30.11.11 14:55 Uhr
 366
 

Qantas Airways: Pilot setzt sich auf Schoß von Passagierin

Die Passagiere eines Fluges von London nach Sydney waren sehr verwundert über einen Piloten außer Dienst, der sich äußerst wunderlich benahm.

Der Mitarbeiter von Qantas Airways setzte sich einfach auf den Schoß einer Passagierin und nervte die anderen Fluggäste gewaltig. Das Flugpersonal ermahnte den Kollegen mehrmals.

Nun laufen Ermittlungen gegen den Piloten, der möglicherweise betrunken war. Eventuell wird der Mann sogar entlassen, denn "Interaktion dieser Art" sind verboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Pilot, Belästigung, Fluggast, Qantas, Schoß
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 16:19 Uhr von Eiserne_Jungfrau
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Titel angegeben. Bitte gib einen Titel an. Solange er nicht Betrunken im Cockpit ist, kann uns das egal sein.

Sollte er eine Pilotenuniform angehabt , und somit die Fluggesellschaft vertreten haben, dann gehört er tatsächlich entlassen.

Sollte er als Zivilist mitgeflogen sein, so gehört er auch wie ein Zivilist bestraft. Und Zivilisten werden nicht wegen Betrunkenheit entlassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?