30.11.11 13:52 Uhr
 2.517
 

Weg vom Insulin nach Crash-Diät

Um den Effekt einer Extremdiät (500 kcal/Tag) auf das Herzfett und die Herztätigkeit zu untersuchen, schlossen Forscher 15 übergewichtige, Typ-2-Diabetiker in eine Studie ein. Diese mussten sich einer viermonatigen Diät unterziehen. Danach kehrten sie zu ihrer Normalernährung zurück.

Die insulinabhängigen Patienten wurden vor und nach Abschluss der Diät und nach weiteren 14 Monaten mittels Magnetresonanztomographie untersucht. Dabei fanden die Forscher einen dramatischen Rückgang des allgemeinen Körperfetts wie auch des Herzfetts.

Nebst dem Rückgang des perikardialen Fettpolsters und der damit verbesserten Herzfunktion konnten die Diabetiker zur allgemeinen Überraschung bereits vom ersten Tag an auf das Insulin verzichten. Nach 18 Monaten waren immer noch 75 Prozent der Patienten komplett insulinunabhängig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swissestetix
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Übergewicht, Diät, Fett, Insulin
Quelle: www.beauty-blogger.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 14:57 Uhr von Nerdi
 
+0 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2011 15:01 Uhr von criticalviews
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hä?
Kommentar ansehen
30.11.2011 15:05 Uhr von Bastelpeter
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Gefaehrliche News!!! Diese News animiert zum Selbstversuch! Das kann bei Diabetikern, egal ob mit oder ohne Insulin und egal ob Typ 1 oder Typ 2 toedlich enden! News ist gemeldet.
Kommentar ansehen
30.11.2011 15:13 Uhr von Nerdi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
huuu bastelpeter: wo kämen wir denn hin, wenn menschen selbst auf ihre gesundheit achten!
das ganze leben ist tödlich, auch manche arztbesuche.

[ nachträglich editiert von Nerdi ]
Kommentar ansehen
30.11.2011 15:49 Uhr von Homechecker
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
ehm "Dabei fanden die Forscher einen dramatischen Rückgang des allgemeinen Körperfetts wie auch des Herzfetts."

mach sachen!
glaub ich nich, bei 500kcal am tag muss man aj aufpassen das man nich aus allen nähten platzt....
Kommentar ansehen
30.11.2011 15:59 Uhr von Semper_FiOO9
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ehm: @checker

was labersch du?? :D
Meines Wissens nimmt ein Erwachsener bei normalen Malzeiten am Tag 1.500 bis 2.000 Kalorien zu sich.
500Kalorien sind schon ein hartes Ding!
Kommentar ansehen
30.11.2011 16:43 Uhr von MegaIdiot
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich will auch nicht dazu animieren es ohne Aufsicht zu verüben, aber es wirkt, habe es selbst schon hinter mir

Geschichte:
Ich bin mit einem BMI von ca 35 deutlich übergewichtig, deshalb wurde ich damals in einen 4 wöchigen Kururlaub geschickt.
Vor Kurantritt wurde bei mir bereits eine leichte Diabetes festgestellt, aber noch nichts tragisches, ausserdem war meine Leber bereits stark eingefettet.
Mit mir am Tisch saß ein nettes und hübsches Mädel, mit dem ich mich gut verstand und alles (^^), um ihr zu imponieren aß ich morgens und abends je nur eine scheibe vollkorn Brot mit dünn Butter (keine Margarine!) drauf (rund 150KCal), mittags gab es den vorgeschriebenen Einheitsbrei (~500 schätze ich mal). So ging es nun die vier Wochen weiter, dazu verdammt viel Sport, schwer war es vorwiegend am Anfang, da man doch extreme Entzugserscheinungen hat, die man aber besonders die ersten Tage ausstehen muss! Dazu hab ich täglich 3 0,7er Soda Wasserflaschen geleert.
Durch die geringe Energiezufuhr war übrigens mit mir ausserhalb des Pflichtsportbereiches nicht viel mit mir anzufangen, weshalb ich mehr Zeit im Zimmer verbrachte und mit dem Notebook spielte, ausserdem wurde ich extremst launig.
Am Ende der vier Wochen konnte man das Ergebnis sehen,
12 Kilogramm weniger auf den Rippen, der gesamte Körperumfang wurde erheblich kleiner und ich sah endlich mal wieder vorzeigbar aus (meine Worte). Ausserdem bekam ich ein stärkeres Selbstbewusstsein, weshalb ich die Tischnachbarin auch am letzten Tag mal nach was wichtigen fragen konnte, auch auf Anregung eines Mitleidenden hin.
Und auch die restlichen Werte normalisierten sich, Fettleber stark reduziert, Blutwerte gegen normal...

Zuletzt meine entscheidenden Worte:
Versucht es, aber um himmels Willen nicht ohne Betreuung und passt auf die Zeit danach auf, ich hab nun einiges wieder drauf und könnte mich jedes mal wieder hauen dafür >.<
Kommentar ansehen
30.11.2011 18:03 Uhr von leeresgesicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal ne frage: ich bin nicht übergewichtig, hab nur kein sixpack sondern nur ein bisschen mehr um den bauch rum.

esse aber wirklich viel schokolade, und dass schon seit nem jahrzehnt. also jeden tag mindestens nen schokoriegel.

in meiner familie gabs soweit ich weiss keinen insulinfall.

bin ich nun diabetesgefährdet?
Kommentar ansehen
30.11.2011 20:42 Uhr von tobe2006
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
wasn witz: WO ist die news?!?!

ist doch allgemein bekannt das bei diabetes typ2 durch gewichtsverlust es insulin vermindert werden kann oder sogar komplett abgesetzt werden kann!
Kommentar ansehen
01.12.2011 10:31 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: tja nicht jeder versteht das

man müsste hier bei komments punkte anklicken à la sarkasmus. die können die dann automatisch an den post rangehängt werden damit auch wirklich JEDER versteht was man meint :)
Kommentar ansehen
01.12.2011 17:31 Uhr von swissestetix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bastelpeter: Da verstehen Sie ganz offensichtlich nichts von Medizin.
Kommentar ansehen
01.12.2011 17:35 Uhr von swissestetix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leeresgesicht: Eher nein. Diabetes Typ-2 hat eine genetische, sprich erbliche, Komponente. Solange Sie nicht übergewichtig sind (und damit ist vorallem das Bauchfett gemeint, das IM Bauchraum drin ist), besteht wenig Grund zur Sorge.
Kommentar ansehen
01.12.2011 17:37 Uhr von swissestetix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tobe2006: Nein! Bislang war nicht klar, dass man auch nach 18 Monaten noch Insulinfrei sein kann, wenn man zuvor auf Insulin angewiesen war.
Kommentar ansehen
01.12.2011 23:06 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swissestetix: pls see PM
Kommentar ansehen
19.12.2011 18:26 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tobe2006: tobe2006: Bis jetzt war eigtl nicht gesichert, dass Insulipflichtige Diabetiker "nur" durch Gewichtsreduktion wieder komplett auf Insulinverzichten können, (einzige Ausnahme: Magenbypassoperation). es wird auch nicht bei allen gehen.

@swissestix
Es gibt schlanke Menschen, die sich gesund ernähren und mit 35 Diabetes kriegen und es gibt Menschen, die können essen was sie wollen und bekommen es nicht. Dazwischen gibt es aber auch eine Menge! Ich würde einfach mal vorschlagen zum Arzt zu gehen und dich testen zu lassen, bevor du dir Sorgen machst.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?