30.11.11 13:31 Uhr
 328
 

Die Mehrheit der Deutschen will kein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg

Der zurückgetretene Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg versucht offenbar ein politisches Comeback, doch die Mehrheit der Deutschen hat er dabei nicht auf seiner Seite.

Laut einer Umfrage des "Sterns" wollen 51 Prozent keinen neuen Anlauf in Sachen Karriere bei Guttenberg sehen. Die meisten sprechen dem CSU-Politiker die Glaubwürdigkeit ab.

Im März dieses Jahres, als Guttenberg wegen seines Plagiates zurücktrat, waren noch 62 Prozent der Deutschen dafür, dass er wieder in die Politik zurückkehren solle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Comeback, Mehrheit, Karl-Theodor zu Guttenberg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 13:33 Uhr von Oberhenne1980
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Verständlich Aber erinnert sich das deutsche Volk auch noch bei der nächsten Wahl daran?

Btw.: Mehrheit ist singular. Vielleicht möchtest Du das in der Überschrift ändern. ;)
Kommentar ansehen
30.11.2011 13:44 Uhr von mia_w
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Aber nicht: die ENTSCHEIDENDE Mehrheit! Die sitzt in der CSU/CDU und freut sich schon auf ein Comeback. Wetten? So krank wie die dt. Politik ist.
Kommentar ansehen
30.11.2011 14:36 Uhr von maki
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was zum Thema auf die Ohren. :-): http://www.radioeins.de/...

"Vorerst gescheitert" anklicken :-)
Kommentar ansehen
30.11.2011 14:59 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
von wegen 1. sind der Rest noch dafuer und das ist schon schlimm genug.
und 2. wuerden laut der selben Umfrage (glaub ich) auch 15% eine Partei mit ihm waehlen...auch zuviele...

Darueberhinaus hat die CSU und CDU zunaechst erstmal Stress mit ihm, aufgrund der Inhalte seines Interview-Buches
Wenn die aber merken, wie stark der noch beim Volk ankommt, werden die ihn wieder anbetteln...und wie immer, geht es dabei nicht um Kompetenz und Ideen sondern einfach nur um Macht...
Kommentar ansehen
30.11.2011 18:06 Uhr von EifelundArdennen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie hat man diese: Mehrheit ermittelt. Vor Tagen waren doch noch sehr viele
für die Rückkehrs dieses Herren. Gelernt haben die Deutschen noch nichts, es hat schon öfters Zeiten gegeben,
wo Blender aufgetreten sind. Und was waren die Folgen.....?
Und daher ist auch nicht zu verstehen, dass sich Leute
für eine gewisse Partei hergeben.
Kommentar ansehen
01.12.2011 12:43 Uhr von daniel2k11
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unverständlich: warum Herr Gutenberg sich nach einer solchen Blamage weiterhin versucht. Er gibt nicht mal ehrlich zu, dass er
vorsätzlich betrogen hat. Er sagt, dass wenn er vorsätzlich
getäuscht haben wolle, er nie so dillentantisch gearbeitet hätte.

Entweder ist er zu unfähig, wissenschaftlich zu arbeiten. Dann frage ich mich, wie der seinen Studium vor dem Doktor geschafft hat oder er hat einen Ghostwriter beschäftigt. Ich denke es ist eher die Sache mit dem Ghostwriter, denn er weiß scheinbar selber nicht, was er da gemacht hat.

[ nachträglich editiert von daniel2k11 ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 13:47 Uhr von Klecks13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der kommt nicht wieder: Der neue Stern am Unionshimmel hat Migrationshintergrund: Dr. Carlos-Theodore de Bienmontaña (selbstverständlich ein Original). ;-)

http://www.der-postillon.com/...
Kommentar ansehen
03.12.2011 14:14 Uhr von adibaba
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ernst nehmen es die restlichen 49% mit der Wahrheit? Ein schwuler General muss gehen, ein betrügender Verteidigungsminister ist aber kein Problem. Dieser Mann ist so blasiert, vermutlich ist Guttenberg gar nicht schuldfähig. Er glaubt selbst Heute noch, seine Arbeit wäre für dieses Land eine Bereicherung.
Kommentar ansehen
03.12.2011 16:12 Uhr von culturebeat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Mehrheit das nicht wollen dann bekommen die Mehrheit das auch nicht.

Die Mehrheit bestimmen darüber, wer von ihnen gewählt wird.
Kommentar ansehen
06.12.2011 21:09 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wers glaubt ließt auch die Welt.

lol

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?