30.11.11 12:54 Uhr
 343
 

Tod in der Südsee: Mutmaßlicher Mörder stellt sich nach sechs Wochen (Update)

Nach dem rätselhaften Verschwinden des deutschen Touristen hat sich nun nach sechs Wochen der mutmaßliche Mörder gestellt. Dies wurde von polynesischen Justizkreisen bestätigt. Das 40-jährige Opfer war mit seiner Freundin in Polynesien unterwegs und wurde zuletzt in Begleitung eines Jägers gesehen.

Bei ihrer Weltumsegelung mit ihrem Katamaran hatten der Deutsche und seine Freundin einen Zwischenstopp auf der Südseeinsel Nuku Hiva eingelegt. Das Opfer ist mit dem einheimischen Jäger zu einer Bergtour aufgebrochen und nicht wieder zurück gekommen (ShortNews berichtete).

Der Jäger sprach seine Freundin an, dass er Hilfe benötige und bedrohte sie plötzlich mit einer Waffe und belästigte sie sexuell. Anschließend band er sie an einen Baum. Die Frau konnte sich jedoch alleine befreien und alarmierte die Behörden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Deutscher, Kannibale, Polynesien, Weltumsegelung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN