30.11.11 12:54 Uhr
 342
 

Tod in der Südsee: Mutmaßlicher Mörder stellt sich nach sechs Wochen (Update)

Nach dem rätselhaften Verschwinden des deutschen Touristen hat sich nun nach sechs Wochen der mutmaßliche Mörder gestellt. Dies wurde von polynesischen Justizkreisen bestätigt. Das 40-jährige Opfer war mit seiner Freundin in Polynesien unterwegs und wurde zuletzt in Begleitung eines Jägers gesehen.

Bei ihrer Weltumsegelung mit ihrem Katamaran hatten der Deutsche und seine Freundin einen Zwischenstopp auf der Südseeinsel Nuku Hiva eingelegt. Das Opfer ist mit dem einheimischen Jäger zu einer Bergtour aufgebrochen und nicht wieder zurück gekommen (ShortNews berichtete).

Der Jäger sprach seine Freundin an, dass er Hilfe benötige und bedrohte sie plötzlich mit einer Waffe und belästigte sie sexuell. Anschließend band er sie an einen Baum. Die Frau konnte sich jedoch alleine befreien und alarmierte die Behörden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Deutscher, Kannibale, Polynesien, Weltumsegelung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 18:22 Uhr von wrigley
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und: wurde der Deutsche jetzt gegessen oder nicht?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?