30.11.11 11:04 Uhr
 184
 

Redefin: Auto kollidiert mit Hirsch - Fahrer tot

Zwischen Redefin und Pritzier hat sich am vergangenen Montag ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Vater von drei Kindern sein Leben verlor.

Den Ermittlungen zufolge, war der Wagen mit einem Hirsch kollidiert und dann von der Straße abgekommen. Dabei hatte er sich überschlagen.

Der Unfall passierte, als der Renault-Fahrer gerade einen Überholvorgang ausführte. Das ergaben die ersten Untersuchungen der Polizei.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Fahrer, tot, Hirsch
Quelle: www.prignitzer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Frau muss wegen Verhüllungsverbot Strafe zahlen - Sie trug einen Schal
Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 13:34 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Tipp für alle Autofahrer: Tiere flüchten NICHT rückwärts!
Deshalb: Falls ein Rotwild auf der Fahrbahn steht & ein Zusammenstoß unvermeidbar ist, dann - zusätzlich zum Bremsen - unbedingt auf das Hinterteil des Tieres steuern.
Kommentar ansehen
30.11.2011 21:42 Uhr von Rupur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Entsprechendes Auto: Mit einem 5er BMW würde der Fahrer jetzt noch leben :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Titel des neuen Star-Wars-Films lautet: "Solo: A Star Wars Story"
Mitarbeiterin sexuell belästigt: Chef der Amazon-Studios tritt zurück
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?