30.11.11 10:35 Uhr
 551
 

Mehr Geld für Minijobs

Zum 01.04.2012 oder 01.07.2012 werden neue Regeln für die 7,5 Millionen Minijobber in Kraft treten. Die Entgeltgrenze soll auf 450 Euro angehoben werden. Gleichzeitig ändert sich die rentenrechtliche Beurteilung. Dies soll mehr Flexibilität für Arbeitgeber und Arbeitnehmer bringen.

Zusätzlich sollen in zwei Monaten die Grenze von dann 450 Euro überschritten werden dürfen. Der Arbeitgeber zahlt weiterhin die Sozialversicherungsbeiträge über eine Pauschale. Der Minijobber zahlt aber künftig 4,6% seiner Einkünfte zur Rente dazu und erwirbt dadurch Ansprüche.

Auf Antrag kann man sich von dieser Zahlung befreien lassen. Die Bundesregierung gibt zu, dass die Ansprüche sehr gering sind - 85 Euro mehr Rente bei 40 Jahren Einzahlung und sechs Jahren Erziehungszeit - und der aktive Austritt unnötige Bürokratie verursacht. Es sei keine ausreichende Vorsorge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berufspsycho
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Gesetz, Rente, Minijob
Quelle: www.haufe.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 10:35 Uhr von Berufspsycho
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Was zum Geier soll das? Die Erhöhung ist gut, auch die zwei Freimonate, wo man mehr verdienen darf. Aber was soll der Unsinn mit dem aktiven Austreten aus der Rente? Haben wir es in Deutschland mittlerweile echt so nötig? Das kostet den Staat Millionen an Verwaltung aber bringt dem einzelnen Bürger einen Witz. Wenn schon, dann sollte der Staat es in ein Kapital gedecktes System stecken um die Bürger breiter auf zu stellen. Aber das ist großer Blödsinn, zumal die es zugeben!
Kommentar ansehen
30.11.2011 11:41 Uhr von erdengott
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wieviel Minijobber für einen Rentner? Wieviel Minijobber braucht es wohl um mit dessen Sozialabgaben auch nur einen Durchschnittsrentner zu finanzieren?
Dieses organisierte Umgehen der Zahlung anständiger Beiträge zum Sozialwesen muss wieder begrenzt und nicht ausgeweitet werden. Wir haben Betriebe mit mehr als tausend Mitarbeitern, die mehrheitlich Minijobber sind, unerträglich!
Wer 40 Jahre mit Minijobs verbringt landet eh in der Grundsicherung, die 85 Euro reißen es da sicher nicht raus.
Kommentar ansehen
30.11.2011 12:47 Uhr von HateDept
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
7,5 Millionen Minijobber? unerträglicher Wahnsinn!
Aber die Arbeitslosenquote sieht besser aus als vor 10 Jahren - ebenso die Konten der reichsten Personen ...
Kommentar ansehen
30.11.2011 13:09 Uhr von Katerle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
besser wäre es das löhne gezahlt werden, die der arbeitenden bevölkerung nützlich sind sich ganz von zuschüssen aus der staatskasse abnabeln zu können

dafür ist ein angemessener mindestlohn von nöten
und hier könnte man die unternehmen unterstützen

das könnte so aussehen, dass solche unternehmen die ihren angestellten zb mehr als 10 euro pro stunde bezahlen bei aufträgen besonders bevorzugt werden würden
Kommentar ansehen
30.11.2011 21:49 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Zwang zur Zahlung des Rentenbeitrages? Wer bisher einen 400€-Job hat,bekommt 160€ Freibetrag vom Jobcenter zugestanden. Die wenigsten Minijobber zahlen die 4,6% an die Rentenkasse,weil sie die 18,40€ an anderer Stelle besser gebrauchen können. Würde der Chef den Minijoblohn auf 450€ aufstocken, würden 170€ Freibetrag abzüglich 20,70€ Rentenbeitrag übrigbleiben. Heißt im Endeffekt: Man hat in Zukunft mehr Lohn,aber trotzdem weniger im Portemonaie....na ganz toll.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?