30.11.11 06:18 Uhr
 1.376
 

Deutscher Hanfverband startet Protestmailer

Kürzlich beantwortete Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Online-Portal YouTube zehn Fragen aus der Bevölkerung(ShortNews berichtete).

Auf Platz eins wählten die User die vom Deutschen Hanfverband eingereichte Frage, ob man in Zukunft den bestehenden Schwarzmarkt für Hanf durch einen regulierten Markt ersetzen könne, um so Jugend- und Verbraucherschutz zu gewährleisten, und um mehr Suchtprävention über Cannabissteuern zu finanzieren.

Die Kanzlerin äußerte sich jedoch nur zu einer generellen Freigabe des verbotenen Krautes, ohne dabei die Kernfrage des Hanfverbandes, welche auf die Problematik eines Schwarzmarkts hinwies, einzugehen. Nun startete der Deutsche Hanfverband einen Protestmailer, in dem er die Frage erneut stellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kepheus420
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, YouTube, Cannabis, Legalisierung, Hanf
Quelle: www.hanfjournal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.11.2011 06:18 Uhr von Kepheus420
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
(Hui. Ich hätte lieber 1x 900 Zeichen zur Verfügung gehabt statt 3x 300..) zum Thema: Hanf verkaufen ist illegal, Hanf kaufen ist illegal, Hanf rauchen wird auch zu oft bestraft (!), aber Hanfaktivismus ist legal! Erhebt Eure Stimme und beteiligt Euch bitte am Protestmailer (Link Quelle). Es kann nicht sein, dass wir im 21. Jhdt. ernsthaft Pflanzen verbieten. Noch schlimmer, dass hierfür noch immer Argumente genutzt werden, welche seit langem durch Wissenschaft und Forschung als widerlegt gelten
Kommentar ansehen
30.11.2011 08:07 Uhr von DrGonzo87
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Aktion: Hab schon mitgemacht.
Kommentar ansehen
30.11.2011 08:44 Uhr von jonathanm
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Aktion! Ebenfalls.

Ich fand die Antwort von ihr ziemlich traurig. Tagelang Zeit für die Antwort und dann sowas. Da hab ich kein Verständnis für...
Kommentar ansehen
30.11.2011 09:41 Uhr von machi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würd ja was schicken, aber meine vollständige Adresse will ich auch nicht angeben ...
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:14 Uhr von BigVirt
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
dreckige Volksverräterin: steckt die alte endlich in nen Kerker und schmeißt den Schlüssel weg....

Lobbyfotze und nichts anderes...!!! Die scheißt auf ihr eigenes Volk, Hauptsache Sie bleibt oben!!


[ nachträglich editiert von BigVirt ]
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:15 Uhr von jonathanm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@machi: Nötig ist nur eine gültige E-Mail Adresse!

aber...

"Deine Absenderdaten werden an die Protestmail angehängt und sollten vollständig ausgefüllt werden. Ohne einen gültigen Absender wirst du in der Regel keine Reaktion der Mailempfänger erwarten dürfen."

[ nachträglich editiert von jonathanm ]
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:30 Uhr von IceWolf316
 
+1 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:32 Uhr von sicness66
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kritik: Der Inhalt der News hat überhaupt nichts mit dem Titel/Thema zu tun oder andersrum. Zu 95% der News wird über die Frage und die Antwort von Merkel im Video geschrieben. Erst im letzten Satz geht es um den eigentlichen Inhalt und der gibt die Überschrift wieder.

Sorry, Minus.
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:45 Uhr von ulkibaeri
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nagela Merkel eiert: doch bei allen Fragen rum so sehr es geht.

Die ist doch nicht in der Lage auf eine Frage zu antworten ohne sie absolut zu verallgemeinern, so dass man die Antwort in so viele Richtungen wie möglich interpretieren kann.

Dieser Quakfrosch, der sich ständig nur den Wind nach den segeln dreht gehört endlich abgesetzt.
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:46 Uhr von GroundHound
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: Ich habe das Recht, mich selbst so zugrunde zu richten, wie ich es möchte! (Was bei Hanf übrigens gar nicht der Fall ist.)
Und ich spreche JEDEM das Recht ab, mir vorzuschreiben, ob, wann und womit ich mich berausche, so lange ich niemand anderem schade.

Extrembeispiele lassen sich überall finden:
Der Sportler, der total trainingsbesessen ist.
Der Zocker, der sein Geld verspielt.
Der Alki, der sich kaputt säuft.
Der Kettenraucher.
Der Internet-Junkie.
und und und...

Deswegen bring es nichts, Extrembeispiele zu zitieren. So eine Argumentation hat nur den Sinn, den "Normalbenutzer" zu diskreditieren.

Die Merkel hat sich natürlich sehr vorsichtig geäußert, um auf ihre konservative Wählerschaft Rücksicht zu nehmen.
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:49 Uhr von hnxonline
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
IceWolf316: Und nur weil du einen kanntest der exzessiven Drogenmissbrauch betrieben hat sollen erwachsene Menschen nicht selber entscheiden dürfen ob sie Cannabis konsumieren?
Kommentar ansehen
30.11.2011 10:51 Uhr von Cosmopolitana
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf: "Ich frage mich eh wieso kiffer sich für anders halten als zum beispiel Penner auf der Straße die nur die Pulle kennen!"

Das sind nicht nur "Penner" , ich nenne sie lieber Obdachlose, auf der Straße, die an der Pulle hängen. Ich kenne zig Fälle, in denen jeden Abend zuhause getrunken, bzw gesoffen wird.
Die Kinder bekommen das mit, fangen sehr früh an.
Jedes Wochenende gehen tausende von Jugendlichen feiern und besaufen sich , bis sie sich komplett lächerlich machen, Dinge tun, die sie sonst nicht tun würden, bis der Arzt kommt. Sie liegen auf den Straßen, werden agressiv, und vor allem brüsten sie sich noch damit und finden es lustig, was ich wirklich heftig finde! Aber wundern tuts mich trotzdem nicht, die "Erwachsenen" machen es ihnen ja vor ...Trink doch mal einen mit Junge, das machen Männer so, etc ...
Ich kenne alle Fälle, ich habe lange gekellnert, da sieht man so einiges, wie sich die Menschen nach und nach in Mr Hydes verwandeln. Sie zerstören ihre Gesundheit, denn es gibt garkeinen Ausgleich mehr. Ich kenne kaum Kinder, die man regelmässig im Wald trifft oder die sich sehr gesund ernähren. Aber wenn man nicht trinkt, ist man gleich langweilig oder uncool oder sonst was.
Es muss an der Gesellschaft gearbeitet werden, die Leute müssen aufwachen. Die Politik sieht nur grinsend zu, wie wir uns selbst zerstören und abhängig machen , egal wovon.

Ich will keine Panik schieben, das ist leider einfach nur Realität.

[ nachträglich editiert von Cosmopolitana ]
Kommentar ansehen
30.11.2011 11:06 Uhr von Aweed
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
leute jetzt wirds mal wieder zeit alle mitmachen und die email versenden !!! und wer denkt das dann direkt die cops bei einem vor der tür stehen das ist schwachsinn :D man wird ja wohl noch seinen unmut über ihre mehr als schlechte antwort äussern dürfen
Kommentar ansehen
30.11.2011 11:16 Uhr von Kepheus420
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: "Also hat Hanf suchtsteigernde wirkung und gehört verboten."

Wenn du so über alle suchterzeugenden Mittel denkst, muss man dies als deine Meinung akzeptieren. Allerdings ist dies in unserer Gesellschaft nicht der Fall. Eine Droge mit dem fast höchstem Suchtpotential wird sogar in Kinos und auf Plakaten (etc) als entspannend und cool beworben (Tabak). Vor jedem Fußballspiel im TV sehen wir einen Werbespott für die Droge, welche wohl am meisten Menschen und Familien zerstört (Alkohol). Sehe ich bei meinen Nachbarn in den Wintergarten, stehen da Kakteen welche Meskalin enthalten, Giftlattich welcher opiat-ähnliche Alkaloide enthält, sowie Engelstrompete (halluzinogen und stark vergiftend) und und und (ich könnte wirklich ewig so weitermachen). Alles legal. Aber eine Pflanze welche noch nie einen Menschen getötet hat (bis auf Hank^^) bleibt verboten? Wo ist da die Relation?

"Und man kann mir nicht erzählen das die reaktionsfähigkeit nicht eingeschränkt ist beim Konsum dieses Mülls!"

Während des Konsums ist deine Reaktionfähigkeit z.T. sogar stark eingeschränkt, aber diesen Zustand sollte man genießen und nicht arbeiten gehen, ein Fahrzeug bedienen oder was weiß ich. Aber sobald der Wirkstoff THC nicht mehr aktiv ist, funktioniert auch deine Reaktionsfähigkeit wieder.

"Ich hatte einen Kumpel, der hat gekifft wie..."

Etwa 2-5% der Cannabiskonsumenten entwickeln ein problematisches Konsummuster. Meistens sind das die jenigen, die früh angefangen haben. Wie alt war dein Freund als er anfing? Hätte hier vielleicht ein kontrollierter Markt mit impliziertem Jugenschutz etwas geändert? Dein Freund hat(te) wohl wirklich Probleme. Leider gibt es zu wenig Anlaufstellen welche auf Cannabis spezialisiert sind. Hätte dein Kumpel sich Hilfe gesucht, wär er vielleicht in irgendeiner Klapse gelandet und wär mit fiesen Psychopharmaka zugepumpt worden... Auch hier muss sich etwas ändern.

Und zum Thema "Verbot" noch ein schönes Zitat:

"Das Ansehen der Regierung wurde durch das Prohibitionsgesetz beschädigt. Weil nichts schädlicher ist für den Respekt vor der Regierung und dem Gesetz als die Verabschiedung eines Gesetzes, das nicht durchgesetzt werden kann." - Albert Einstein

[ nachträglich editiert von Kepheus420 ]
Kommentar ansehen
30.11.2011 11:23 Uhr von DJ_MrG
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: "So haut mir minuse rein is mir kackegal... " - jaja, Alkohol und Cannabis machen Gleichgültig...
(´tschuldigung der musste sein, jetzt mal wieder Ernsthaft weiter)

In gewisser Weise haste schon recht. Die extremen Süchties leben nur noch für den Stoff, egal ob das Alkohol, Cannabis, Koks usw. ist.

Bleiben wir mal beim Beispiel Alk, weil der ja gesellschafftlich anerkannt ist: Nicht jeder, der sich ne Flasche Bier oder Wein kauft ist gleich ein Alkoholiker. Es gibt genügend Leute (ich behaupte mal, die Mehrzahl der Konsumenten), die verantwortungsbewusst damit umgehen. Also z.B. mal ein Glas Wein zum Essen oder so. Und selbst, wenn sich davon einige ein bis zweimal im Monat mit Alk die Birne wegdröhnen, sind es keine Junkies.

Zwischendrin einfach mal die Welt um einen vergessen wollen und den Rausch zu genießen ist ok, solange man auch lernt, die Welt auch ohne Rauschmittel zu mögen. Jedoch benötigt man dazu auch eine gewisse psychische Stärke und Verantwortungsbewusstsein.
Ich hab jahrelang in meiner "wilden Zeit" gekifft bis dorthinaus. Wenn was da war, hat es sich nicht lange gehalten. Aber:
1. Wenn Auto fahren, dann nüchtern.
2. In die Arbeit wird auch nüchtern gegangen.
und
3. Wenn nix mehr da ist, ist die Welt kein schlechterer, ja nicht mal ein anderer Ort. Ich nahm sie nur anders wahr. Und ich fand sie in beiden Zuständen soweit in Ordnung.
Sprich: Letzten Dübel mit dem Gedanken geraucht: "Das wars jetzt für einige Zeit, macht ja nix, das Leben geht auch ohne weiter. Bis zum nächsten Mal..."

Wer so ähnlich denkt und handelt, sollte eigentlich schon die Möglichkeit haben, legal da ran zu kommen. Und ich glaube nicht, dass es sich vom Verhältnis verantwortungsbewusster Nutzer gegenüber absoluten Süchtigen anders verhalten würde als bei Alkohol.
Kommentar ansehen
08.12.2011 13:13 Uhr von Ajnabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe das schon mal gesagt und wurde auf cannabis.at für nicht ernst genommen.

Warum sind den Zigaretten, Alkohol erlaubt. Weil sie ein höheren Suchtfaktor haben. Da es ja im allgemeinen um den Rausch geht, wäre es ja lieber stoned zu sein als alkoholisiert.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man gutes und 2-3 dübel am tag raucht, man wenig Zigaretten und Alkohol baucht. Ich habe viel weniger Zgaretten als Joints geraucht, sodass bei mir ´ne Schachtel so 2-3 Tage aushielt. Der Alkoholkonsum war auch gering.

1 Schachtel am Tag und eine Flasche am Tag reichen aus um nach ein paar Jahren den Körper deart zu schädigen, dass man anfangen muss zu "Beten", dass das Licht nicht bald ausgeht.

Und da ist der Kernpunkt:

Wenn es nicht soviele Raucher und Alkis geben würde, dann hätten die Ärzte sowie die Drogenberatungsstellen nichts zu tun. Das ist meine Meinung. Die verdienen doch an unseren Schaden. Bayer lässt grüßen.

Wenn ich gutes und sauberes gras rauche, dann habe ich so´n smiley auf´m face, dass ich mich vor lachen nicht einkriege. Bekanntlich ist ja lachen gesund. Wie diese, you´ll smile, you´ll cry, you go to sleep.

Da es aber zuviel gestreckten kack gibt, habe ich damit aufgehört und nach Holland habe ich auch kein Bock mehr. Törnt mich nicht mehr an. Ich weiß nicht ob ich für eine Legalisierung wäre. Ich denke nicht, dass macht mich so antriebslos, so faul. Das ist aber jedem seine Sache.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?