29.11.11 21:25 Uhr
 3.378
 

Vaginalgel gegen HIV: US-Forscher stoppen Studie

Die US-Gesundheitsbehörde NIH hat eine Studie zum Vaginalgel abgebrochen. Auf dem sogenannten "chemische Kondom" lagen die Hoffnungen, um HIV-Infektionen entgegen zu wirken. Das Gel soll keine Wirkung zeigen.

In einer ersten Pilotstudie in Südafrika sanken die Infektionen gegenüber der Vergleichsgruppe um fast 40 Prozent. Der Hauptgrund für Übertragungen sei ungeschützter Geschlechtsverkehr, da Männer Kondome oftmals ablehnen. Durch das Gel sollten Frauen die Verhütung aktiv selbst in die Hand nehmen können.

In der amerikanischen Studie steckten sich aber sechs Prozent der Frauen mit HIV an, genauso viele wie in der Vergleichsgruppe mit einem Placebo. Daraufhin brach man die Forschung trotz der vielversprechenden Pilotstudie zum chemischen Kondom ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forscher, Behörde, HIV, Gel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 21:42 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.11.2011 21:45 Uhr von Floppy77
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
Dahinter steckt bestimmt die Pharmaindustrie, an so einem Gel verdient man weniger als an den anderen Medikamenten die HIV-Positive so einnehmen.
Kommentar ansehen
29.11.2011 21:55 Uhr von Nobody-66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"In einer ersten Pilotstudie in Südafrika sanken die Infektionen gegenüber der Vergleichsgruppe um fast 40 Prozent."
na wenn es dort klappt, sollte man es dort auch einsetzen!
Kommentar ansehen
29.11.2011 22:21 Uhr von roger18
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kein wunder: wenn sich 6 Frauen mit HIV infiziert haben dann wäre ein Verbot dringend nötig
Kommentar ansehen
29.11.2011 22:42 Uhr von 0wnZ
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@cortexiphan. seit schon immer? Es reicht eine offen Stelle am Mund (z.B. Zahnfleischbluten) sowie verletzte Schleimhaut an der Vagina oder wunde Hautoberfläche am Penis als potenzielle Übertragungsmöglichkeit aus.
Kommentar ansehen
30.11.2011 01:16 Uhr von sv3nni
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
eigentlich lieben pharma unternehmen doch mittelchen die viel kosten und nix bringen - und wenn dabei noch ein HIV patient (=stammkunde) rauskommt lohnt sichs für die pharmabzocker gleich doppelt
Kommentar ansehen
30.11.2011 04:53 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bittesehr: haben die dafür eine Kontrollgruppe bekommen...?
Kommentar ansehen
30.11.2011 07:10 Uhr von erw
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die studie: ist, um es kurz zu sagen, eine absolute katastrophe. das gel zu testen ohne seine probanten ausreichend gegen eine infektion zu schützen (z.b. durch vortests genügend erwiesene unbedenklichkeit), zeugt von einem alarmierend niedrigen kenntnisstand dessen, wovor man menschen da schützen wollte.
Kommentar ansehen
30.11.2011 07:20 Uhr von LLCoolJay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
FetteKuh, erw, etc. sie haben wohl Testpersonen aus einem Personenumkreis gewählt, die so oder so ungeschützten Geschlechtsverehr haben.

Sie haben natürlich NICHT die Probanten absichtlich ungeschützt vögeln lassen und waren dann über das Ergebnis überrascht.

Bitte denkt mal nur einen Schritt weiter....
Kommentar ansehen
30.11.2011 07:21 Uhr von Filzpiepe
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Haben: die Probanden extra mit HIV-Infizierten pennen lassen?

Wie will man das sonst vergleichen?
Kommentar ansehen
04.12.2011 21:06 Uhr von wildmieze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... hmm Ich frag mich da, warum die Studien so unterschiedliche Ergebnisse geliefert haben .. *kratzamkopp* .. eine davon gefälscht ..?

... und sorry, OT:
Ich hab jetzt die Überschrift in den letzten Tagen zig mal gelesen .. und ich sehe immer noch einen "Vagina-Igel" o.O

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?