29.11.11 21:23 Uhr
 3.332
 

Die letzten Worte des Muammar al-Gaddafi sind überliefert

Der libysche Diktator Muammar Gaddafi wurde von Rebellen durch einen Kopfschuss hingerichtet (ShortNews berichtete). Nun gab ein Rebell an, er habe in dem Tumult bei der Entdeckung Gaddafis dessen letzte Worte vernommen.

Der Diktator soll flehend gesagt haben, man solle ihn nicht schlagen und nicht töten. Danach sei Gaddafi getötet worden.

Mohammed Sheba, so der Name des Rebellen, gibt zu, dass er anfangs den gefallenen Diktator ausgelacht habe. Doch kurz darauf habe er nur Mitleid empfunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schuss, Wort, Muammar al-Gaddafi, Diktator
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 21:23 Uhr von FrankaFra
 
+31 | -13
 
ANZEIGEN
Dennoch war es falsch, den Menschen einfach so hinzurichten. Dadurch sind sie kein bisschen besser, als er. Aber ich vergaß, das haben die Rebellen auch nie behauptet.
Kommentar ansehen
29.11.2011 22:35 Uhr von Galerius
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Was: für eine uninteressante News aus einer bildungsfreien "Quelle".
Kommentar ansehen
29.11.2011 22:36 Uhr von FrankaFra
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
DerBelgarath: Bitte erläutere diesen Gedanken.
Ich denke, er wurde hingerichtet und ermordet in einem. Ich stelle mir vor, er wurde festgehalten und in den Kopf geschossen.. das ist für mich eine Hinrichtung... nicht?

Ahh, verstehe. Siehe Wiki:

"Eine Hinrichtung ist die vorsätzliche Tötung eines in der Gewalt der Hinrichtenden befindlichen, gefangenen Menschen, meist als Vollzug einer von den Justizbehörden eines Landes ausgesprochenen Verurteilung zur Todesstrafe."

Soweit so ichtig, doch dann:

"Der Begriff wird fälschlicherweise auch für die Tötung eines in der Gewalt von nicht-hoheitlich befugten Personen, Gruppen oder Organisationen (besonders in terroristischem und kriminellem Zusammenhang) angewendet."

Youre right. +1

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 22:44 Uhr von sabun
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Hinrichtung her oder hin es wäre für viele (Frankreich, Schweiz) unbequem gewesen, wenn Gaddafi das alles gesagt hätte, was Er gewusst hat.
Kommentar ansehen
29.11.2011 23:23 Uhr von MsterFNbs
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was Du hier ansprichst sabun, wissen halbwegs gebildete Menschen aus dem Internet... also wo währe das Problem gewesen?
Kommentar ansehen
29.11.2011 23:38 Uhr von moegojo
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
weder hingerichtet noch ermordet, gelyncht wäre hier der richtige begriff.. /klugscheißmode off
Kommentar ansehen
30.11.2011 01:44 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Komischerweise: habe ich das Gefühl, dass es in der Öffentlichkeit mehr Bedenken über die Hinrichtung von Gadaffi gibt, als über die von Bin Laden ?!?
Kommentar ansehen
30.11.2011 05:38 Uhr von cyrus2k1
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Glaube ich nicht: Der typ war so badass, der hat sicher nicht um sein leben gebettelt, die wollen ihn jetzt weich und jämmerlich aussehen lassen, damit der keinen heldentod gestorben ist.
Kommentar ansehen
30.11.2011 08:31 Uhr von TickTickBoom
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hmmmmm: ´Dadurch sind sie kein bisschen besser, als er."

Was hat er denn eigentlich schlimmes gemacht?
Einen Aufstand von einem Prozent der Bevölkerung, der unter Leitung des Westens entstand, niedergeschlagen???
Das ist natürlich ein guter Grund!
Hätte er sich mal besser korrumpieren lassen, was?!?!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?