29.11.11 16:15 Uhr
 218
 

Fußball: Zu viele Kopfbälle sind schädlich für das Gehirn

Schon lange diskutieren Wissenschaftler, ob Fußballer durch zu viele Kopfbälle Hirnschäden erleiden könnten.

Laut einer neuen amerikanischen Studie ist dies der Fall, denn kopfballstarke Spieler wiesen alle Symptome eines Schädel-Hirn-Traumas auf.

Laut den Wissenschaftler kommt es auf die Anzahl an, ab 1.000 Kopfbällen im Jahr wird es gefährlich: "Ein Kopfball zerstört nicht sofort Nervenfasern, aber wiederholtes Köpfen kann eine Kette von Reaktionen im Gehirn in Gang setzen, die zu einer Schädigung von Hirnzellen führen können."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fußball, Gehirn, Nervenzelle, Kopfball
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 16:47 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch immer wieder schön zu sehen, wie einig sich unsere Wissenschaftler doch sind.
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
29.11.2011 19:08 Uhr von Profichiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: dann muss ja Klose zur Hirntransplatation

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Assistenzärzte treten aus Protest gegen Dauereinsätze in Hungerstreik
Titel des neuen Star-Wars-Films lautet: "Solo: A Star Wars Story"
Mitarbeiterin sexuell belästigt: Chef der Amazon-Studios tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?