29.11.11 16:26 Uhr
 599
 

Nazi-Terror: Vater von Opfer lehnt geplante Entschädigung ab

Der 21-jährige Beitreiber eines Internetcafes in Hannover, Halit Yozgat, war das letzte Opfer der Rechtsterroristen in Deutschland.

Über die Hintergründe der Serien-Morde, die nun immer mehr bekannt werden, ist der Vater von Halit Yozgat entsetzt. Die von der Bundesregierung geplante Entschädigung lehnt der Vater vom Ermordeten strikt ab.

"Ich lehne das von der Bundesregierung geplante Schmerzensgeld ab. Das vorgesehene Geld werde ich nicht annehmen. Soll das Leben meines Sohnes 10 Tausend Euro wert sein? Das empfinde ich als Beleidigung.Kein Geld der Welt kann meinen Schmerz stillen", so Ismail Yozgat.


WebReporter: BusinessClass
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Vater, Opfer, Nazi, Entschädigung
Quelle: www.sabah.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2011 16:40 Uhr von Hodenbeutel
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
"Kein Geld der Welt kann meinen Schmerz stillen"

Kann ich mir denken, ich selbst, das muss ich ehrlich zugeben, würde das Geld vermutlich trotzdem nehmen.
Kommentar ansehen
29.11.2011 16:42 Uhr von Zako123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig so was soll damit bezweckt werden ?
Kommentar ansehen
29.11.2011 16:47 Uhr von Bayernpower71
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
clever gemacht: durch die ganzen Polit-Talkshows die er wohl jetzt durchrennt macht er mehr Kohle als mit der Einmalzahlung. Achtung: Es handelt sich hierbei um eine reine Vermutung.
Kommentar ansehen
29.11.2011 17:12 Uhr von usambara
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
nicht ganz richtig der Mord geschah in einem I-Cafe in Kassel.
Warum hier der Staat an dem dubiosen (mit) Schuld ist:
http://www.faz.net/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 17:19 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Recht hat Er: Es ist ja auch in gewisser Weise beleidigend, damit zeigt man nur, wie es in unserer Gesellschaft aussieht..."Geld steht über allem"....selbst über dem Leben, wies scheint.

Das ist ne traurige Sache, wenn man ansonsten nicht wirklich betroffenen Personen hilfe anbietet, oder anbieten kann.

Damit wäre das mit dem Thema "beleidigend" geklärt, oder auch nicht, aber 10000€ sind "leider" viel Geld....nagut, vieleicht hätte ich auch erst mal auf das Geld geschissen, aber paar Jahre später vermutlich zurückgedacht und mich gefragt, weshalb ich auf die 10000€ verzichtet habe, die mir einer angeboten hat, ohne dass ich ne Gegenleistung dafür erbringen musste.

Im ersten Moment lehnt man die sicher aus Trauer und Zorn ab, aber es gibt eigentlich keinen wirklichen Grund dafür...es kommt ja nicht von dem Mörder, sondern ist mehr eine "freundschaftliche" Geste von Mitfühlenden....auch wenn ich glaub, dass die nicht wirklich mitfühlen ^^ Ist halt Standardprogramm....
Kommentar ansehen
29.11.2011 17:20 Uhr von ShyOne
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
bayern: nicht jeder ist so kalt und geldgeil

ich weiß ja nicht ob du kinder hast aber wenn du welche hast dann weißt du das kein geld der welt dir den schmerz des verlustes wiedergutmachen kann.

[ nachträglich editiert von ShyOne ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 17:37 Uhr von BusinessClass
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Bayernpower: man sollte dich für deine menschenverachtenden kommentare von hier bannen. langsam aber sicher strapazierst du die gemüter hier. wenn du schon nichts gescheites zu sagen hast, dann einfach still sein und nicht unnötig andere provozieren. geh nicht immer von deinesgleichen aus, wenn du wieder vorhast solche kommentare in die welt zu setzen.
Kommentar ansehen
29.11.2011 17:59 Uhr von Kurioso
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
@Bayernpower71: Zitat: "Clever gemacht, durch die ganzen Polit-Talkshows die er wohl jetzt durchrennt macht er mehr Kohle als mit der Einmalzahlung."

Ladies and Gentlemen, auf der linken Seite haben wir einen Mann der seinen Sohn an einen rassistischen Mörder verloren hat, und diesen Schmerz auch nach Jahren nicht vernünftig verarbeiten, und sich mit Sicherheit auch weiterhin nach seinem Sohn sehnen wird. Kurz ein Vater, der am Boden zerstört ist, weil "seine" Regierung den Preis seines Sohnes ermittelt hat.

Also ich für meinen Teil, weiss nicht wen ich mehr verachten soll. Den Mörder oder dich.....Ich tendiere mehr in deine Richtung, und das aus mehreren Gründen. von denen ich aber die zwei wichtigsten mal anführen will:

1. Sind dir unterbelichteten Gestalt, die Familien die nach solchen Verbrechen auch noch Jahre danach in Mittleidenschaft gezogen werden so ziemlich scheissegal, weil es eben in erster Linie keine deutschen Familien sind. Und selbst wenn es deutsche Familien wären, würdest du Vollzeitheuchler sie nur dazu missbrauchen, um gegen ganz bestimmte Menschen zu hetzen. Und versuch bitte nicht gegenzuargumentieren, denn jeder Versuch dies zu tun, wäre in Anbetracht deines Wesens, welches du hier schon zu oft offengelegt hast, und auch weiterhin tust, deiner offensichtlichen fremndenfeindlichen Einstellung (die man in nahezu jedem zweiten Kommentar bemerkt), und deiner damit verbundenen unbedeutenden Existenz hinter deinem heimischen PC als Ganzes, einfach nur lächerlich.

2. Muss man sich mal vorstellen, wie dunkel, dreckig, und voller lebensbedrohlicher Abhänge die Seele eines Menschen wohl sein muss, wenn das erste woran er in so einem Fall denkt, nicht das allg. Mitgefühl ist, welches man allein aus Menschlichkeit heraus empfinden muss, sondern eher die Frage, wieviel Geld der Betroffene wohl aus Polit-Talkshows, die er wahrscheinlich nie besuchen wird, erwirtschaften könnte.

Achtung: Es handelt sich bei den angeführten Punkten um reine Vermutungen. Falls sie zutreffen sollten....

[ nachträglich editiert von Kurioso ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:02 Uhr von Akaste
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Lewis Montray Alton: ah, na vielleicht,
man kann nicht wissen was er wirklich denkt, auch kann ich mich jetzt nicht wirklich in seinem Schmerz hineindenken, ich kann nur ein weit davon entferntes Szenario für mich selbst heranholen, welches unter anderem solche Worte enthielt:

"Was, mehr willste mir net dafür geben? Weisst wie aufwändig das war?"

-"Nein, aber..."

"Weisst was? Behalts, ich krieg das schon los und wenn net, dann ergötz ich mich halt selber dran, aber so billig lass ich mich net abspeisen"


Ich kann mir sehr, sehr gut vorstellen, dass es, wenn es um das Leben meines Kindes ginge, ich schon sehr beleidigt wäre wenn man versuchen würde ein Menschenleben mit Geld aufzuwiegen, das wird immer einen beleidigenden Unterton haben, selbst wenn man mir eine Million geben würde. Zwar wäre dann schon sehr stark zu überlegen das Geld nicht anzunehmen, doch das Gefühl bleibt dennoch bestehen "Geld? Was soll ich mit Geld, mein Sohn ist tot"

10 Tausen Euro sind schon eine Beleidigung finde ich.
Leben des Sohnes <=> neuer Kleinwagen ... Totale Beleidigung
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:15 Uhr von Bayernpower71
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
@Kurioso: "2. Muss man sich mal vorstellen, wie dunkel, dreckig, und voller lebensbedrohlicher Abhänge die Seele eines Menschen wohl sein muss, wenn das erste woran er in so einem Fall denkt, nicht das allg. Mitgefühl ist, welches man allein aus Menschlichkeit heraus empfinden muss, sondern eher die Frage, wieviel Geld der Betroffene wohl aus Polit-Talkshows, die er wahrscheinlich nie besuchen wird, erwirtschaften könnte."

Wo war "eure" Betroffenheit als man noch dachte es waren Mafiamorde?


"Sind dir unterbelichteten Gestalt"
"du Vollzeitheuchler"

Ah ja, Beleidigungen, ganz grosses Kino. Wer heuchelt denn jetzt hier? Nochmal: Wo war "euer" Mitgefühl als man es noch auf die Mafia schob? Wer ist jetzt der "Heuchler". Ich mit Sicherheit nicht.

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:29 Uhr von ElChefo
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Akaste: "10 Tausen Euro sind schon eine Beleidigung finde ich.
Leben des Sohnes <=> neuer Kleinwagen ... Totale Beleidigung "

Das Geld ist auch nicht dazu gedacht, sich einen Kleinwagen zu kaufen, sondern die finanziellen Mehrbelastungen, die eine Familie durch einen solchen Verlust erleidet, wenigstens im Ansatz zu kompensieren.

ALLES ANDERE ist sowieso materiell nicht zu erfassen, also ist dafür eine solche Zahlung auch nicht gedacht.

...allerdings eignet sich so etwas sehr gut, um es zu instrumentalisieren... wie unser werter Newsautor wiederholt unter Beweis stellt.
Kommentar ansehen
29.11.2011 18:46 Uhr von usambara
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Bayernpower71: der ermittelnde Polizist ist Kassel hat immer an der Mafia-Theorie gezweifelt, wurde aber auf Befehl "von Oben" aus manövriert.
"...wieviel Geld der Betroffene wohl aus Polit-Talkshows, die er wahrscheinlich nie besuchen wird, erwirtschaften könnte."
Wer sitzt den in solchen Talkshows? Jedenfalls kein "Döner-Türke", sondern eher die Pontos, Bubacks, Schleiers.
http://www.youtube.com/...
bei ihnen wäre deine Anteilnahme sicher überwältigend.

http://syndikalismus.files.wordpress.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 19:05 Uhr von Profichiller
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Unglaublich! versucht jetzt der Staat mit tollen Ideen wie dem Schmerzensgeld die Rechtstterrororganisationen weiterhin zu decken, verstecken und von der Existenz von Nazis in Deutschland zu schweigen??

[ nachträglich editiert von Profichiller ]
Kommentar ansehen
29.11.2011 20:09 Uhr von Kurioso
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@Alpennarr: Zitat: "Wo war "eure" Betroffenheit als man noch dachte es waren Mafiamorde?"

Wovon faselst du? Erläutere das mal. Ich bin gespannt in wie fern ich was mit dem Schwachsinn zu tun haben soll.

Zitat: "Ah ja, Beleidigungen, ganz grosses Kino."

Nein BP, du BIST definitiv unterbelichtet. Feststellungen haben nichts mit Beleidigungen zu tun. Das habe ich deinem Kollegen El auch schon in anderen Posts gesagt. Deine gesamte Mentalität, deine Einstellung Ausländern gegenüber im Allg., deine einseitige und stets vorgeheuchelte Anteilnahme an Schicksalen von deutschen Opfern, deine zweideutige Hetze, das abgrundtief dunkle Innere deiner "Seele" (falls du überhaupt eine besitzen solltest) die sich in allen Migrantennews offenbart, und noch so viel mehr womit man Seiten füllen könnte, lassen bei mir zumindest keine andere Schlussfolgerung über deine Person zu. Und da du halt so unterbelichtet zu sein scheinst, weisst du wahrscheinlich auch nicht so ganz, was du da eigentlich hasst, worum es eigentlich geht, und v.a wieso du selber so bist wie du bist. Daher habe ich auch ein wenig Mitgefühl, aber auch nur ein wenig.

Zitat: "Heuchler".

Ich habe deine Kommentare schon so lange beobachten können, dass ich mit Sicherheit sagen kann, dass die Tatsache deiner schier grenzenlosen Heuchelei so authentisch ist, wie die Tatsache, dass die bayerische Landesregierung die Urheberrechte für "Mein Kampf" besitzt.
Du bist duuuurch und durch heuchlerisch BP, und das kann niemand der bei Verstand ist, und sich mit deinen Kommis auskennt leugnen.










[ nachträglich editiert von Kurioso ]
Kommentar ansehen
01.12.2011 14:11 Uhr von BRILLOCK2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas tue ich nur wenn ich ein schlechtes Gewissen habe.Jahrelang zuschauen,obwohl schon vor Jahren ein Haftbefehl raus war für einen von diesen Verbrechern.Und jetzt wird eine Hetze betrieben gegen anders Denkende,auch wenn sie friedlich sind und keine Verbindungen zu irgend einer rechten Organisation halten,oder irgendetwas schlechtes im Kopf haben.Moment mal......diese Hetze............
hatten wir das nicht schon mal,das kommt mir irgendwie bekannt vor,liegt aber schon ein Paar Jahre zurück..............
P.S.Tut mir WIRKLICH Leid für den Mann.Niemand sollte seine Kinder überleben.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?